Künstler, Bands und Gastronomie Stadt Papenburg stellt Detailprogramm für Steamfest vor

Von Daniel Gonzalez-Tepper


Papenburg. Die Cheforganisatoren des Steamfest-Kleinkunst-Festival auf Gut Altenkamp in Aschendorf, Heiko Abbas und Marco Köttker, haben jetzt Details zum Programm der Großveranstaltung vom 15. bis 17. September 2017 vorgestellt. Außergewöhnlich werden nicht nur die Künstler, sondern auch die Bands und die Gastronomie.

Beide versprachen ein sehr hochwertiges Programm zu moderaten Preisen. „Thematisch sind wir mit einem Festival, das sich ganz der Steampunk-Bewegung widmet, einzigartig im Nordwesten und auch darüber hinaus“, sagte Köttker, der für den Fachbereich Kultur der Stadt Papenburg arbeitet und in den vergangenen Wochen die Gespräche mit den einzelnen Künstlern und Gastronomiebetreibern geführt hat.

Steampunk, kurz gesagt das „Sience-Fiction des 19. Jahrhunderts“, trage Aspekte des Karnevals, des Mittelalters, der Kunst und des Modedesigns, lasse sich aber nicht auf eines dieser Zutaten reduzieren. Eine große Kreativität jedenfalls tragen alle in sich.

Künstler wandeln durch die Wege

Unter den Überschriften „Unsere fantastischen Gruppen“ sowie „Unsere künstlerischen Walkacts“ berichteten beide zunächst von den gebuchten Künstlern, die einzeln oder als Zusammenschluss zu sehen und erleben sein werden. Dazu gehört natürlich der Dampfzirkus Papenburg als Hauptpartner (alle drei Tage), die Feuershow Incendio (drei Tage mit je zwei Shows), Professor Abraxo (Zauberei, Bühnenshow, Walkact, drei Tage), das Abacus-Theater (zwei Tage mit verschiedenen Walkacts), das „Amt für Aetherangelegenheiten“ (Bücher und Lesungen, drei Tage), der Stelzenläufer „Lichtfieber“ (zwei Tage) und „Japt´n Jacks Pirates“ (Mitmachaktion für Kinder und Walkact, drei Tage). Zu den umherwandelnden Künstlern gehört auch Nautilus. Die „One-Man-Band“ ist zwei Tage auf Gut Altenkamp.

(Weiterlesen: Jules Verne live in der Stadt: Schillernde Figuren beim Steampunk-Festival in Osnabrück)

Außerdem gibt es verschiedene Mitmachaktionen, dazu gehört ein Teapot-(Teekannen)-Rennen an allen drei Tagen, der Oldtimerclub Papenburg lädt zu Stadtrundfahrten mit seinen historischen fahrbaren Untersätzen. Auch bei den Händlern und Handwerkern, die Abbas und Köttker als „unsere lehrenden Händler“ anpriesen, können die Besucher teilweise mitmachen oder bei der Entstehung der Waren zuschauen. Zugesagt haben das „Steampunkies Warenhaus“, „Belkas Art“ mit Upcycling-Schmuck, also Schmuck aus Metallschrott, „Silberakt“, ein Schmuckdesign-Händler, sowie der Gold- und Silberschmiedemeister Hugh van Knipping, dir alle drei Tage anwesend sein werden.

Musikalische und gastronomische Höhepunkte

Als „grandiose Headliner“ priesen die Cheforganisatoren die vier Musikgruppen an. Am Freitagabend zu hören ist „Off Limits“ (Steampunk/Rock), als Vorband für Samstagabend wurde „Harmony Glen“ (Folk/Rock) gebucht, worauf am Abend „The Violet Steam Experience“ (Steampunk/Folk) als Höhepunkt folgt. Am Sonntagnachmittag (bis 18 Uhr) ist Daniel Malheur und das Grammophon-Orchester zu hören und sehen.

Als Highlight bei der Gastronomie gilt „Ratten Kogge“, der eine Taverne in Form eines Schiffes im Garten von Gut Altenkamp aufbauen wird. Auch die „Taverne Zum Alten Fass“ in Form eines Whiskyfasses werde interessant, so Köttker. Zudem sind Gerold Klaßen (Bräterei) und Getränke Reckers (Wein- und Bierwagen vor Ort.

Ticketpreise bewusst niedrig gehalten

Die Ticketpreise seien mit 9 Euro im Vorverkauf für Freitag und Samstag, 5 Euro am Sonntag und 20 Euro als Komplettkarte (bis 14 Jahre frei) bewusst niedrig gehalten, um ein breites Publikum anzusprechen, sagte Abbas. Derzeit sind 300 Tickets verkauft, was zum jetzigen Zeitpunkt ein Erfolg sei, so Abbas. Erwartet werden mindestens 1500 Besucher, bei gutem Wetter sicherlich mehr. Die Ausgaben liegen bei maximal 30.000 Euro und werden über Ticketerlöse, Gastronomie, Sponsoren und bei Bedarf die Stadtkasse abgedeckt.

(Weiterlesen: „Steamfest“ im Jahr 2017 auf Gut Altenkamp in Aschendorf)

Die Ems-Zeitung ist Medienpartner des Steamfestes. Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der NOZ Medien im Emsland, unter deinticket.de und beim Kulturamt der Stadt Papenburg, Hauptkanal rechts 72. Weitere Informationen gibt es in Kürze auch unter steamfest.de und unter facebook.com/Steamfest.Papenburg.


0 Kommentare