Polizei kaum im Einsatz Osterfeuer brennen im nördlichen Emsland friedlich ab

Von Christian Belling


Papenburg. Ein ruhiges Wochenende hat die Polizei im nördlichen Emsland hinsichtlich der rund 50 angemeldeten Osterfeuer im Altkreis Aschendorf-Hümmling verlebt.

„Wir waren kaum im Einsatz“, hieß es am Ostermontag von der Papenburger Polizei auf Anfrage unserer Redaktion. Die Beamten hätten lediglich wegen einer kleineren Körperverletzung zum Osterfeuer der Obenender Landjugend bei Schulte-Lind ausrücken müssen. „Ansonsten verlief alles ruhig und friedlich.“ Das habe die Polizei in den vergangenen Jahren auch schon anders erlebt. „Von daher haben wir nichts gegen ein stressfreies Osterfest einzuwenden.“

Etwas mehr zu tun hatten hingegen die Kollegen im Landkreis Leer. Wie die Polizei mitteilt, musste sie gleich zu sechs Osterfeuern im Kreisgebiet anrücken. Überwiegend wurden den Beamten zufolge Beeinträchtigungen durch Rauch und Funkenflug gemeldet. Zudem wurde die Polizei wegen Ruhestörung durch laute Musik am Osterfeuer gerufen.


0 Kommentare