Schlüsselqualifikationen fördern Schülerfirmen eröffnen Verkaufsraum an BBS Papenburg

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Papenburg. Drei Jahre mussten sie warten, jetzt können drei Schülerfirmen der Berufsbildenden Schulen (BBS) Papenburg ihre Produkte und Dienstleistungen endlich in einem eigenen Verkaufsraum anbieten.

„Heute ist ein besonderer Tag für unsere Schule“, freute sich der Schulleiter, Oberstudiendirektor Peter Peters, über den neuen Verkaufsraum an den BBS. Bislang hätten die Schülerfirmen keine Heimat in der Schule gehabt, jetzt hätten sie endlich einen festen Ort, wo sie gut aufgehoben seien.

Die Schülerunternehmen werden im Rahmen ihres Unterrichtes in Wirtschafts-live-Projekten betrieben. Alle Firmen werden von Schülern der Einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft geführt. „Sie sollen bei den Schülern Schlüsselqualifikationen fördern und sie damit bei der Berufsfindung unterstützen und sie für die spätere Berufsausübung qualifizieren“, erklärte Anno Immenga, einer der betreuenden Lehrer, die Ziele der Unternehmen.

„Mit dem neuen Laden können die Schüler zentrale Kompetenzen, wie beispielsweise das Führen von Verkaufsgesprächen, erlernen“, freute sich auch Petra Lübbers, stellvertretende Fachbereichsleiterin Bildung, über die Eröffnung. Der Landkreis Emsland hat das Projekt mit 15.000 Euro unterstützt.

Der Verkaufladen wird von den Schülern selbstständig geführt. Das Reisebüro „Travel Project“, das Tagesfahrten und Betriebsbesichtigungen organisiert, hat ebenso einen Stand wie das Schülerunternehmen „p.a.p. – Der Schülerladen“, das Schreibwaren und Schlüsselanhänger verkauft. Auch die nachhaltige Schülergenossenschaft „Triple Treat“ ist in dem neuen Laden vertreten. Zu ihr gehören ein Eine-Welt-Laden, ein Druck-Unternehmen und eine PR-Agentur. Der Verkaufsraum soll immer mittwochs in den Pausen geöffnet sein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN