Schlickfilm im Bereich der Brücke Hafenwasser verschmutzt Kreuzfahrtschiff in Papenburg


Papenburg. Das Kreuzfahrtschiff „Norwegian Joy“ im Hafen der Papenburger Meyer Werft ist am Mittwochnachmittag aufgrund der Spülung einer Feuerlöschleitung äußerlich arg verschmutzt worden.

„Es besteht kein Grund zu Beunruhigung“, sagte Werftsprecher Peter Hackmann auf Anfrage unserer Redaktion am Mittwochabend. Beim routinemäßigen Durchspülen einer Feuerlöschleitung mit Hafenwasser an Bord der „Norwegian Joy“ sei beim Zurückpumpen des Wassers in den Hafen aufgrund der Winde schlickhaltiges Wasser an die Bordwand zurückgespritzt worden und habe so den Schmutz verursacht. „Wir sind bereits dabei, das Schiff zu reinigen“, so Hackmann.

Die „Norwegian Joy“ wird voraussichtlich in der kommenden Woche über die Ems in Richtung Nordsee überführt. Wie Werftsprecher Günther Kolbe auf Anfrage sagte, sei ein Termin zwischen Mittwoch, 22. März, und Sonntag, 26. März 2017, möglich. „Wir können uns zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau festlegen“, so Kolbe mit Blick auf die noch ungewisse Wetterlage.

Die 326 Meter lange „Norwegian Joy“, das bisher größte in Papenburg gebaute Schiff, soll Ende April an die US-Reederei Norwegian Cruise Line abgeliefert werden und ist für den chinesischen Kreuzfahrtmarkt bestimmt.


0 Kommentare