Deutsches Jahrestreffen 2018 im Emsland Amnesty Papenburg feiert zehnjähriges Bestehen

Von Jonas Brinker

Mit Bildern der freigelassenen Menschen blickte die Amnesty-International-Gruppe aus Papenburg auf 2016 zurück. Foto: Jonas BrinkerMit Bildern der freigelassenen Menschen blickte die Amnesty-International-Gruppe aus Papenburg auf 2016 zurück. Foto: Jonas Brinker

jbri Papenburg. Mit vielen Aktionen will die Papenburger Gruppe der Menschenrechtsorganisation Amnesty International in diesem Jahr das zehnjährige Bestehen feiern. Die im Dezember 2007 gegründete Gruppe plant unter anderem eine Ausstellung, in der die bisherigen Erfolge gewürdigt werden sollen.

Bei einer Versammlung blickten die Amnesty Mitglieder zunächst auf das vergangene Jahr zurück. So sind 2016 mehr als 4.200 Briefe, Unterschriften und Petitionen aus Papenburg abgeschickt worden, um auf Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen. „Wir geben den Gefangenen damit Hoffnung“, sagt Gerold Siemer, Sprecher der Papenburger Gruppe, im Gespräch mit unserer Redaktion.

Konkret wurden im vergangenen Jahr fünf Häftlinge aus den USA, Myanmar, dem Kongo und aus Mexiko durch die Bemühungen von Amnesty International Papenburg freigelassen. Darüber hinaus ist die Papenburger Gruppe alle drei Monate mit einem Radioprogramm auf der Ems-Vechte-Welle zu hören, um auch dort auf die Situation von Gefangenen und Gefolterten aufmerksam zu machen.

Etwa zehn neue Mitglieder

Die rund 40 Mitglieder starke Gruppe hat zudem 2016 etwa zehn weitere Mitglieder für ihre Aktionen gewinnen können, darunter auch einige Jugendliche.

Weiterlesen: Amnesty-Aktion „Städte gegen Todesstrafe“ in Papenburg>>

Auch der Terminkalender für 2017 ist bei den Aktivisten reichlich gefüllt. „Wir versuchen, eine neue Ausstellung in unserem Amnesty-Shop am Hauptkanal zu eröffnen“, berichtet Siemer. Thema soll dabei die aktuelle Flüchtlingsproblematik in Europa sein. Zudem sind diverse Stände auf Wochenmärkten geplant. Am 25. und 26. März 2017 gestalten die Menschenrechtsaktivisten zudem die Messen in der St.-Antonius-Kirche in Papenburg. Ende April veranstaltet Amnesty darüber hinaus einen Bücherbasar in der Papenburger Kesselschmiede.

Einen ersten Termin für 2018 kann die Ortsgruppe auch schon vermelden. Die Jahresversammlung von Amnesty International Deutschland findet an Pfingsten 2018 in Papenburg statt. Rund 800 Aktivisten aus ganz Deutschland werden in die Fehnstadt kommen, um über die aktuellen Menschrechtsthemen zu diskutieren.