Konzert der Liedertafel Erholung Volles Haus in der alten Amanduskirche

Von Jennifer Kemker

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In besinnliche Stimmung brachte der Männergesangverein (MGV) Liedertafel Erholung aus Aschendorf die Zuhörer in der alten Amanduskirche. Foto: Jennifer KemkerIn besinnliche Stimmung brachte der Männergesangverein (MGV) Liedertafel Erholung aus Aschendorf die Zuhörer in der alten Amanduskirche. Foto: Jennifer Kemker

Aschendorf. Eine Auswahl an weihnachtlichen Liedern hat der Männergesangverein (MGV) Liedertafel Erholung in der alten Amanduskirche in Aschendorf zum Besten gegeben. Für kulturelle Einflüsse hat außerdem der russische Chor „Otrada“ gesorgt.

Dabei blieb am Sonntagnachmittag kein Platz mehr in der alten Amanduskirche frei, sodass einige Besucher nur noch stehen konnten. In der Kirche spielten und sangen die Männer der Liedertafel Erholung und die Mitglieder des russischen Chors „Otrada“ für den guten Zeck.

Die Zuhörer hatten am Ende des Weihnachtskonzerts die Möglichkeit, eine Spende für den Papenburger Verein „Helpful“ abzugeben, der sich nach den Worten von Vorsitzenden Horst Janßen noch in den Kinderschuhen befindet. „Was sie brauchen sind Geld und Hilfe, sodass wir gerne bereit sind, den Verein zu unterstützen“, so Janßen. Das Ziel des Vereins sei es, ein ambulantes Kinderhospiz in Papenburg für die Regionen Emsland und Ostfriesland zu gründen.

„Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende und es ist an der Zeit, der Hektik des Alltags zu entfliehen“, so Janßen. Mit dem Konzert stimmte der Aschendorfer Gesangverein sein Publikum mit einer Auswahl an besinnlichen Klassikern aber auch weltlichen Stücken auf das anstehende Weihnachtsfest ein. Egal ob jung oder alt oder welcher Nationalität man angehöre, Musik erreiche nach den Worten des Vorsitzenden jeden Menschen und sage manchmal mehr als viele Worte. „In der einzigartigen Atmosphäre der Kirche wollen wir uns zusammen auf das Fest einstimmen und auf das besinnen, was wichtig ist“, sagte Janßen.

Unter der Leitung von Dirigent Eugen Renz erfreuten nicht nur die Sänger der Liedertafel mit ihrem Repertoire die zahlreich erschienenen Zuhörer, sondern auch der russische Chor „Otrada“, der zusätzlich die russische Kultur in das Konzert integrierte. Zusätzlich wurde das Publikum mit einer kleinen Weihnachtsgeschichte in die richtige Stimmung gebracht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN