In der Kardiologie Drei neue Oberärzte am Papenburger Marien Hospital

Das kardiologische Team im Marien Hospital ist mit dem Chefarzt Prof. Dr. Christian Wende (2. von rechts) sowie den Oberärzten (von links) Raed Yousef, Dr. Eva-Maria Schnäker und Prof. Dr. Ralf Koos sehr gut aufgestellt. Foto: Marien Hospital Papenburg AschendorfDas kardiologische Team im Marien Hospital ist mit dem Chefarzt Prof. Dr. Christian Wende (2. von rechts) sowie den Oberärzten (von links) Raed Yousef, Dr. Eva-Maria Schnäker und Prof. Dr. Ralf Koos sehr gut aufgestellt. Foto: Marien Hospital Papenburg Aschendorf

Papenburg. Am Vortragsabend der „Herzwochen“ hat der Chefarzt der Kardiologie im Marien Hospital Papenburg Aschendorf, Prof. Dr. Christian Wende, den Gästen drei neue Kollegen vorgestellt. Seit dem 1. November ist das ärztliche Team der Kardiologie mit dem Leitenden Oberarzt Prof. Dr. Ralf Koos und den beiden Oberärzten Dr. Eva-Maria Schnäker und Raed Yousef wieder komplett.

„Wir freuen uns, dass wir mit Prof. Koos, Dr. Schnäker und Herrn Yousef drei junge Ärzte mit einem bereits großen Erfahrungsschatz für uns gewinnen konnten. Das beweist, dass unser Haus für Ärzte attraktiv ist“, zeigte sich Geschäftsführer Matthias Bitter einer Mitteilung zufolge sehr zufrieden mit dem personellen Zuwachs. Chefarzt Wende erklärte die Zukunftspläne der kardiologischen Abteilung: „Mit der neuen Kollegin und den beiden Kollegen sind wir personell sehr gut aufgestellt. Im kommenden Jahr arbeiten wir auf die Zulassung als Chest-Pain-Unit hin und wir hoffen, dass der zweite Linksherzkatheter-Messplatz gebaut werden kann.“

Viel Erfahrung

Koos hat in Köln seinen Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie absolviert. Von 2002 bis 2014 arbeitete er zunächst als Assistenzarzt und dann als Oberarzt in der Uniklinik Aachen. Im Anschluss war der 44-Jährige zweieinhalb Jahre als Chefarzt der Klinik für Kardiologie im Elisabeth Krankenhaus Rheydt tätig. Zum 1. November trat er seinen Dienst im Marien Hospital an. Zeitgleich wechselte auch Schnäker zum Papenburger Krankenhaus. Die 40-Jährige kommt von der Klinik für Innere Medizin und Poliklinik der Universitätsmedizin Greifswald. Von 2010 bis 2015 arbeitete sie in Minden, wo sie im April 2015 ihren Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie abschloss. Zuvor war sie von 2008 bis 2010 in Cloppenburg tätig. Als DFG-Stipendiatin arbeitete sie von 2005 bis 2008 in Münster. Dort hatte sie 2004 ihr Medizinstudium abgeschlossen. Bereits seit dem 1. August arbeitet Yousef mit Wende in der Kardiologie zusammen. Nach Stationen in Bielefeld, Dissen und Herford sowie dem Sauerland war der 39-Jährige zuletzt vier Jahre in der Schüchtermann Klinik in Bad Rothenfelde tätig. In der dortigen kardiologischen Abteilung schloss er seinen Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie ab.

Vortrag zum Thema „Herz unter Stress“

Am Vortragsabend der „Herzwochen“, initiiert durch die Deutsche Herzstiftung, referierte Wende im Jugendgästehaus Johannesburg gemeinsam mit Dr. Andreas Wilke von der Kardiologischen Praxis Papenburg zum Thema „Herz unter Stress“ vor über 100 Zuhörern.


0 Kommentare