Anwohner fanden das Tier Feuerwehr Aschendorf befreit Schwan aus Angelschnur

Die Feuerwehr Aschendorf ist am Dienstagabend ausgerückt, um einen Schwan aus einer Angelschnur zu befreien. Foto: Swaantje HehmannDie Feuerwehr Aschendorf ist am Dienstagabend ausgerückt, um einen Schwan aus einer Angelschnur zu befreien. Foto: Swaantje Hehmann

hjh/mpl Papenburg. Die Feuerwehr Aschendorf hat am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr einen Schwan aus einer Angelschnur befreit. Das Tier saß in einem Gewässer fest.

In der Nachbarschaft zum Kanalgewässer an der Emdener Straße im Papenburger Stadtteil Aschendorf wohnt Änni Hartmann, die den Schwan entdeckt hat. Zusammen mit ihrem Sohn Daniel Hartmann verständigte sie die Feuerwehr, die schließlich mit zwei Fahrzeugen anrückte. Mit Boot und entsprechender Wasserschutzkleidung wagten sich die Retter an ihren Einsatz.

Daniel Hartmann habe zuerst gedacht, das Tier sei krank oder ruhe sich aus. Als er schließlich mit Stiefeln ins Wasser ging, stellte er fest, dass der Schwan festsitzt. Er hatte sich in dem Rest einer Angelschnur verfangen. Hartmann sagte abschließend, er sei dankbar für das schnelle Ausrücken der Aschendorfer Feuerwehr.