Zwei Veranstaltungen Papenburger „Nacht Ma(h)len“ kombiniert Kunst und Kulinarik

Von Jennifer Kemker

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf den Abend im Zeichen von Kunst und Kulinarik freuen sich (von links) Jan Westphal, Silke und Peter Hilling, Koch Michael Eikens, stellvertretende Leiterin der Kunstschule Zinnober Viola Tallowitz-Scharf, Praktikantin Lea Blankenstein und Hartmut Strehlau vom Bunten Kreis. Foto: Jennifer KemkerAuf den Abend im Zeichen von Kunst und Kulinarik freuen sich (von links) Jan Westphal, Silke und Peter Hilling, Koch Michael Eikens, stellvertretende Leiterin der Kunstschule Zinnober Viola Tallowitz-Scharf, Praktikantin Lea Blankenstein und Hartmut Strehlau vom Bunten Kreis. Foto: Jennifer Kemker

Papenburg. Kulinarischer Genuss und Kunst verbinden sich beim „Nacht Ma(h)len“ im Hotel Hilling in Papenburg. Bei der Genuss-Party am Donnerstag, 3. November, und Freitag, 4. November, erwarten die Teilnehmer nicht nur interessante Gerichte, sondern auch ein kleiner Kunstworkshop.

Während die Teilnehmer ein eigens von Koch Michael Eikens für den Anlass kreiertes Nachmahl zu sich nehmen, wird Künstlerin Editha Janson eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für ein Kunstwerk geben. Thema des Abends soll nach Angaben der Veranstalter die Dunkelheit und das Eintauchen in das Licht sein. Das Motiv des Kunstwerkes bleibt geheim und wird erst bei der Veranstaltung verraten.

Beginnen wird die Veranstaltung laut Jutta Bausch vom Förderverein Bunter Kreis um 18.30 Uhr und wird bis etwa 22 Uhr dauern. „Es ist nicht vorausgesetzt, dass man Erfahrung im Malen haben muss“, sagt Jan Westphal von der Papenburg Marketing GmbH. „Jeder ist willkommen.“ Bereitgestellt wird für jeden Teilnehmer eine weiße Leinwand, Farben, Pinsel und ein Kittel.

Künstlerin der Kunstschule überlegt sich ein Motiv

Im Vorfeld überlegt sich die Künstlerin der Kunstschule Zinnober laut Westphal ein Motiv, das nach den Erfahrungen von Westphal am Ende auf ganz verschiedene Weise künstlerisch umgesetzt wird. Zwischendurch soll es dann kleine Pausen für das Essen geben. „Das Konzept sieht es vor, dass die Teilnehmer beim Essen nicht ganz aus ihrer künstlerischen Stimmung gezogen werden, sondern während sie noch den Pinsel in der einen Hand halten, das Fingerfood genießen können“, so Westphal. Seit der ersten Veranstaltung im vergangenen Jahr auf Gut Altenkamp in Aschendorf wurden die Bilder auch ausgestellt. „Das wollen wir auch dieses Mal versuchen“, sagt Bausch. „Momentan sind wir aber noch auf der Suche nach einem geeigneten Ort dafür.“

Aufgrund der großen Resonanz bieten die Veranstalter gleich zwei Termine für das Nacht Ma(h)len an. Nach den Worten von Westphal gibt es nur noch wenige freie Plätze. Für das kommende Jahr stehen bereits Termine für weitere künstlerische Genuss-Partys. Die finden am 3. März im Gutshof und am 17. November im Forum Alte Werft statt.

Der Förderverein Bunter Kreis Nord-West Niedersachsen lädt gemeinsam mit der Papenburger Marketing GmbH, dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Papenburg und der Kunstschule Zinnober in das Hotel Hilling am Obenende ein.

Zwei Karten werden verlost

Für das „Nacht Ma(h)len“ am Freitag, 4. November, werden zwei Freikarten verlost. Sie können per Telefon oder per SMS teilnehmen: Rufen Sie uns unter der Nummer 0137808400389 (0,50 €/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Preise aus dem Mobilfunknetz können abweichen) an und hinterlassen Sie Name, Adresse, Telefonnummer und das Stichwort nachtma(h)len. Oder senden Sie uns eine SMS mit der Kennung mobil win nachtma(h)len an die Kurzwahlnummer 52020 (0,49 €/SMS inkl. 0,12 € VF D2-Anteil). Hinter der Kennung fügen Sie ein Leerzeichen und Ihre Anschrift ein (Beispiel: mobil win nachtma(h)len max muster musterstr...). Teilnahmeschluss ist am Dienstag, 1. November, 15 Uhr. Die Gewinner werden benachrichtigt. Mitarbeiter der NOZ Medien und deren Angehörige dürfen nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN