Mütter-Initiative vergibt Zertifikate Vier stillfreundliche Orte in Papenburg ausgezeichnet

Von Deike Terhorst


dte Papenburg. In Papenburg gibt es nun vier stillfreundliche Orte. Die Mütter-Initiative „Zum Stillen willkommen“ hat an die Betriebe entsprechende Zertifikate vergeben.

Im Rahmen der Weltstillwoche, die am vergangenen Montag, 3. Oktober, begonnen hat, haben sich jetzt zahlreiche Mütter zum gemeinsamen Stillen im Arkadenhaus in Papenburg getroffen. Organisiert wurde die Aktion von Jennifer Pantić und der Fotografin Andrea Prox. Das Treffen hatte gleich mehrere Gründe: Zum einen wurden Fotos erstellt für ein Projekt, bei dem die Stillenden in der Öffentlichkeit gezeigt werden sollen. Zum anderen sollte die Aktion für eine Zertifizierungsaktion werben, bei der „stillfreundlicher Orte“ gesucht und beworben werden sollen.

„Das Ziel ist es, die Bedeutung des Stillens als etwas Natürliches und Normales festzuhalten. Beispielsweise Platzverweise seien gerade in der heutigen Zeit nicht nachvollziehbar“, heißt es auf der offiziellen Facebookseite der Aktion .

Obwohl die Veranstaltung im Arkadenhaus in Papenburg erst kurzfristig geplant wurde, war sie gut besucht. 18 Mütter waren mit ihren Kindern gekommen, und haben sich von Andrea Prox fotografieren lassen. Nicht nur Papenburgerinnen, auch Mütter aus Dersum und Meppen haben teilgenommen. Sie hatten über einen Veranstaltungshinweis in sozialen Medien und über einen Vorbericht unserer Redaktion von dem gemeinsamen Stillen im Arkadenhaus erfahren. „Einige kenne ich von meinen Stillshootings, ich sehe aber auch viele neue Gesichter“, berichtet Prox. Alle Teilnehmenden erhielten nach der Veranstaltung einen Downloadlink, über den sich die Mütter die geschossenen Fotos herunterladen können.

Schutzraum bieten

Im Anschluss an das Gruppenstillen wurde das Arkadenhaus mit einer Urkunde und einem Aufkleber für die Außenwerbung als „stillfreundlicher Ort“ ausgezeichnet. „Unser Ziel ist es, stillenden Müttern einen Schutzraum zu bieten“, so Elena Riechert, Kreissprecherin des Hebammenverbandes Niedersachsen für den Landkreis Leer, die das Zertifikat zusammen mit Jennifer Pantić überreichte. Geschäftsführer Kevin Lückmann nahm die Auszeichnung entgegen. „Alle Gäste, und dazu gehören auch stillende Mütter, sollen sich bei uns natürlich wohlfühlen und sind somit herzlich willkommen“, so Lückmann, der zum Abschluss der Veranstaltung allen Teilnehmerinnen ein Eis spendierte.

Das Arkadenhaus war nicht der erste stillfreundliche Ort in Papenburg, der im Zuge der Zertifizierungsaktion „Stillen Willkommen“ des Hebammenverbandes ausgezeichnet wurde. Auch das Café „Kutscherhaus“ an der Volkshochschule, das Geschäft „Windelzwerg“ am Obenende und Mariannes Kinderladen am Hauptkanal dürfen künftig das Gütesiegel tragen. Bewertet werden bei einer kurzen persönlichen Begutachtung vor Ort Dinge wie Sitzmöglichkeiten, Toiletten, kostenloses Leitungswasser für die stillende Mutter und der Schutz der Stillenden bei unhöflichem Verhalten Dritter. Die Bewerber erhalten nach einer erfolgreichen Teilnahme eine Urkunde, für die Außenwerbung eine offizielle Plakette und einen Eintrag als stillfreundliche Einrichtung auf einer Internetkarte mit Eintragungen sämtlicher stillfreundlicher Orte.

Die Aktion läuft noch, Bewerbungen werden jederzeit gerne unter stillfreundlich@gmail.com entgegengenommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN