zuletzt aktualisiert vor

Brand auf der „Norwegian Joy“ 50000 Euro Schaden nach Feuer auf Meyer-Schiff

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wegen der starken Rauchentwicklung nach dem Feuer auf dem Kreuzfahrtschiff-Neubau „Norwegian Joy“ wurde das 45 Meter breite Tor der Baudockhalle 6 zum Lüften geöffnet. Foto: Christoph AssiesWegen der starken Rauchentwicklung nach dem Feuer auf dem Kreuzfahrtschiff-Neubau „Norwegian Joy“ wurde das 45 Meter breite Tor der Baudockhalle 6 zum Lüften geöffnet. Foto: Christoph Assies

Papenburg. Auf der Papenburger Meyer Werft hat es am frühen Mittwochmorgen an Bord des im Bau befindlichen Kreuzfahrtschiffes „Norwegian Joy“ gebrannt. Verletzt wurde niemand. Ersten Schätzungen zufolge ist ein Schaden in Höhe von 50000 Euro entstanden.

Wie Werftsprecher Peter Hackmann auf Nachfrage unserer Redaktion sagte, sei es an Bord bei Schweißarbeiten zu einem Verteilerbrand mit „starker Rauchentwicklung“ gekommen. Das Feuer sei relativ schnell unter Kontrolle gewesen und mit eigenen Kräften der Werksfeuerwehr gelöscht worden, so Hackmann.

Die Mitarbeiter hatten die betroffenen Produktionsbereiche der Werft zunächst verlassen, und die Arbeiten wurden zeitweise eingestellt. Am Vormittag nahmen die Mitarbeiter ihre Tätigkeit in der Baudockhalle wieder auf. „Wir installieren grundsätzlich bereits in der Bauphase umfangreiche Sicherheits-und Meldesysteme auf den Schiffen, sodass wir sehr schnell reagieren konnten“, so Sicherheitsmanager Martin Eggengoor in einer Mitteilung der Werft.

„Die Schadenshöhe von 50000 Euro ist eine erste grobe Schätzung“, so Hackmann am Nachmittag. Die Fertigstellung der „Norwegian Joy“ sei nicht gefährdet. Das Kreuzfahrtschiff für die US-Reederei Norwegian Cruise Line soll im Frühjahr 2017 abgeliefert werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN