Werke aus Nacht-Ma(h)l-Aktion 25 neue Hundeporträts auf Gut Altenkamp in Aschendorf

Von Jonas Brinker

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Freuen sich über die neuen Bilder in der Ausstellung: Andreas Plock, Hartmut Strehlau, Petra Wendholz, Heide Heyen-Strehlau, Jan Westphal, Thea Lindt und Editha Janson  (von links). Foto: Jonas BrinkerFreuen sich über die neuen Bilder in der Ausstellung: Andreas Plock, Hartmut Strehlau, Petra Wendholz, Heide Heyen-Strehlau, Jan Westphal, Thea Lindt und Editha Janson (von links). Foto: Jonas Brinker

jbri Papenburg. Fast 25 neue Werke können Besucher ab sofort in der Ausstellung „Wir kommen auf den Hund“ auf Gut Altenkamp in Aschendorf betrachten. Die Bilder sind vorrangig von Hobbykünstlern während der Nacht-Ma(h)l-Aktion im Mai dieses Jahres entstanden.

„Wir freuen uns, die Bilder hier ausstellen zu können. Es war nicht von vornherein geplant, die Werke in der Ausstellung zu präsentieren“, sagt Jan Westphal, Geschäftsführer der Papenburg Marketing GmbH (PMG), der vom Erfolg der Bilder begeistert ist. Sie zeigen passend zur Ausstellung „Wir kommen auf den Hund“ Hundeporträts in Acrylmalerei. Ein Hundemotiv wurde vorab von Editha Janson, Künstlerin und Dozentin der Kunstschule Zinnober, zur Verfügung gestellt, an dem sich die Teilnehmer der Nacht-Ma(h)l-Aktion orientieren konnten.

„Die Bilder haben trotzdem immer etwas Eigenständiges. Einige können sogar dem Expressionismus zugeordnet werden“, so Petra Wendholz, die als Leiterin der Kunstschule die fachlich-malerische Begleitung übernommen hat. Die Erstlingswerke der Künstler hängen nun in der Ausstellung direkt neben Bildern von renommierten Künstlern wie Rembrandt, Picasso oder Dix. „So kommt in der vielleicht etwas unbunten Ausstellung noch ein Farbknaller hinein“, freut sich Wendholz.

Die Nacht-Ma(hl)-Veranstaltung ist eine Idee des Fördervereins Bunter Kreis Nord-West Niedersachsen und der PMG. Mit der Kombination aus künstlerischer Malerei und Essen von lokalen Restaurants wurde so auf die Situation von Familien mit schwerkranken Kindern aufmerksam gemacht. Die nächste Aktion ist für den 3. November am Papenburger Obenende geplant.

Innerhalb der Ausstellung „Wir kommen auf den Hund“ können die Bilder noch bis zum 31. Juli ajuf Gut Altenkamp von dienstags bis sonntags zwischen 10 und 17 Uhr angeschaut werden. Danach werden die Werke wieder ihren Besitzern übergeben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN