Weitere Verkaufsaktion gestartet Landesgartenschau Papenburg löst ihr Lager auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bei der ersten Verkaufsaktion waren die bei der Landesgartenschau übrig gebliebenen Plüsch-Piets der Renner. Foto: Dirk HellmersBei der ersten Verkaufsaktion waren die bei der Landesgartenschau übrig gebliebenen Plüsch-Piets der Renner. Foto: Dirk Hellmers

Papenburg. Nun soll auch das letzte noch vorhandene Inventar der Landesgartenschau 2014 in Papenburg verkauft werden. Das teilte die Stadt Papenburg am Dienstag mit.

„Wir haben immer noch einige Gegenstände der Landesgartenschau, die wir nun noch verkaufen wollen“, sagt Andreas Metz. Er ist der stellvertretende Geschäftsführer der Landesgartenschau-Gesellschaft (LGS) in Papenburg. „Es geht dabei vor allem um Einzelstücke und größere Gegenstände wie Stromkästen, einen Holzpavillon, eine freistehende Markise, eine Wasserpumpe, Mülleimer und um Deko-Artikel für den Garten wie ein Schiffsruder und eine Zahlenskulptur“, erklärt Metz. Die Artikel seien auch online unter E-Bay-Kleinanzeigen abrufbar. „Wir weisen jetzt noch einmal auf die Angebote hin, da wir das Lager nun endgültig auflösen wollen und darum die letzten Gegenstände verkauft werden sollen“, sagt Metz.

Wer Interesse an den Gegenständen der Gartenschau hat, kann sich direkt bei Andreas Metz unter der Telefonnummer 04916/82348 oder bei Sergej Diring unter Tel. 04961/82347 melden.

Der Großteil des Inventars und der nicht verkauften Werbeartikel ist in einer ersten Verkaufsaktion im Mai 2015 verkauft worden. Rund 32.000 der nach dem Ende der Landesgartenschau (LGS) 2014 fast 39.000 übrig gebliebenen Werbeartikel wurden dabei verkauft. Der Renner waren seinerzeit die Plüsch-Piets. Fast 18.000 Exemplare fanden neue Eigentümer. (Weiterlesen: Papenburg verkauft Gros des Gartenschau-Inventars)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN