Zahlreiche Veranstaltungen Schützenfeste, Frühtanz und Mühlentag an Pfingsten

Beim 23. Deutschen Mühlentag ist unter anderem auch Meyers Mühle in Papenburg dabei. Foto: Archiv/Dirk HellmersBeim 23. Deutschen Mühlentag ist unter anderem auch Meyers Mühle in Papenburg dabei. Foto: Archiv/Dirk Hellmers

dg/mls/pm Papenburg. Mit „Beats, Cutz & Rapz“ startet das Limit in Ihrhove am Freitag, 13. Mai, in das Pfingstwochenende. Am Pfingstsonntag beginnt in Tange um 8 Uhr auf mehr als 25000 Quadratmetern Fläche der größte „Frühtanz“ in Norddeutschland.

Diverse Schützen begehen am Pfingstwochenende zudem ihre traditionelle Schützenfeste: Am Samstag, 14. Mai, und Sonntag, 15. Mai, feiern der Schützenverein Herbrum und der Bürgerschützenverein Lathen. Von Sonntag, 15. Mai, bis Dienstag, 17. Mai, übernehmen in Rhede die Schützen die Regie. Am Pfingstmontag, 16. Mai, und Dienstag, 17. Mai, feiert der Schützenverein Lorup.

Mühlentag am Pfingstmontag

Am Pfingstmontag, 16. Mai, ist auch der 23. Deutsche Mühlentag in der Region. Daran beteiligt sich auch die Hüvener Mühle, wo um 10 Uhr ein Gottesdienst im Freien beginnt. Ab 11 Uhr gibt es einen Frühschoppen, eine Oldtimer-Trecker-Ausstellung, Mühlenbrot und Spezialitäten aus der Region. Die Hilter-Mühle in Lathen hat von 11 bis 17 Uhr Mühlenführungen, Mühlenbrot und Kaffee und Kuchen auf dem Programm.

Der Heimatverein Wippingen lädt von 14 bis 18 Uhr zum Frühlingsfest an der Mühle ein. Die Oldtimerfreunde stellen ihre Maschinen aus. Die Schützenkapelle Wippingen spielt und die Tanzgruppe Breddenberg-Heidbrücken führt ihre Tänze auf. Außerdem bietet der Heimatverein Kaffee und Kuchen an.

Der Papenburger Mühlenverein und der Papenburger Lokale-Agenda-21-Arbeitskreis „Ernährung und Landwirtschaft“ laden von 11 bis 18 Uhr zu einem Mühlenmarkt rund um Meyers Mühle ein. Nach Angaben der Veranstalter werden etwa 15 Anbieter aus der Region mitmachen. Gezeigt werden unter anderem verschiedene Mühlenarten, Mahlverfahren sowie die Kultur- und Technikgeschichte. Außerdem gibt es Mühlenbrot aus dem Steinbackofen. Für musikalische Unterhaltung sorgen der Harmonika-Club sowie der Folklore- und Trachtenverein Werlte.

Angebote rund um die Gehlenberger Mühle

Um die 176 Jahre alte, vollständig erhaltene Erdholländer-Windmühle an der Mühlenstraße 5 in Gehlenberg beginnt der Mühlentag am Pfingstmontag traditionell mit einem Frühstück um 10 Uhr. Bis 18 Uhr werden Besuchern in der Mühle, im Sägewerk und im Heimatmuseum historische Führungen angeboten. Zudem können sich Interessierte über alte Maschinen von Tischlern, Drechslern, Schmieden und andere landwirtschaftliche sowie handwerkliche Berufe informieren.

Im historischen Backhaus verkauft der Heimatverein Gehlenberg-Neuvrees-Neulorup selbst gebackenes Brot aus dem Steinbackofen. Unter musikalischer Begleitung mit volkstümlichen Liedern werden den Besuchern am Nachmittag Kaffee und Kuchen sowie kalte Getränke angeboten.