1000 Euro auf Markt erlöst Papenburger Handarbeitsgruppe spendet fürs Hospiz

Von Hermann-Josef Döbber

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Den Betrag von 1000 Euro hat die Handarbeitsgruppe St. Antonius Papenburg für die Hospizbewegung gespendet. Das Foto zeigt (stehend, v. l.), die Leiterin Irmgard Bruns, die Hospiz-Vorsitzende Martina König, Lenchen Klee. Gretchen Sextro, Thekla Hegemann sowie (sitzend, v. l.) Maria Freiwald, Elfriede Müller, Margret Evering, Hilde Staub und Anneliese Feldhaus. Foto: Hermann-Josef DöbberDen Betrag von 1000 Euro hat die Handarbeitsgruppe St. Antonius Papenburg für die Hospizbewegung gespendet. Das Foto zeigt (stehend, v. l.), die Leiterin Irmgard Bruns, die Hospiz-Vorsitzende Martina König, Lenchen Klee. Gretchen Sextro, Thekla Hegemann sowie (sitzend, v. l.) Maria Freiwald, Elfriede Müller, Margret Evering, Hilde Staub und Anneliese Feldhaus. Foto: Hermann-Josef Döbber

Papenburg. Den Betrag von 1000 Euro hat die Handarbeitsgruppe St. Antonius Papenburg für die Hospizbewegung gespendet. Der Betrag stammt aus dem Verkauf von Häkel-, Strick- und Stickarbeiten sowie Kaffee und Kuchen beim jüngsten Weihnachtsmarkt.

Die Gruppe hat sich im Jahre 1977 im Rahmen des Pfarrfestes zu „100 Jahre St. Antoniuskirche“ gebildet und spendet seitdem alljährlich die Erlöse ihrer Aktivitäten. Damals waren alle Gruppen der Gemeinde aufgerufen, mit Aktionen für die Renovierung des Gotteshauses einen Beitrag zu leisten. Das Foto zeigt (stehend, v. l.), die Leiterin Irmgard Bruns, die Hospiz-Vorsitzende Martina König, Lenchen Klee. Gretchen Sextro, Thekla Hegemann sowie (sitzend, v. l.) Maria Freiwald, Elfriede Müller, Margret Evering, Hilde Staub und Anneliese Feldhaus. Foto: Hermann-Josef Döbber


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN