Theo Norda nun 2. Vorsitzender Heimatverein Herbrum hat einen neuen Vorstand

Von Michaela Rohe

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit einem Blumenpräsent bedankte sich der Vorstand des Heimatvereins Herbrum bei Maria Telgen (rechts) für ihre langjährige Vorstandsarbeit. Hermann Hübers (links), bislang zweiter Vorsitzender, wird als Beisitzer weiterhin im Vorstand tätig sein. Das Bild zeigt sie gemeinsam mit den weiteren Vorstandsmitgliedern. Foto: Heimatverein HerbrumMit einem Blumenpräsent bedankte sich der Vorstand des Heimatvereins Herbrum bei Maria Telgen (rechts) für ihre langjährige Vorstandsarbeit. Hermann Hübers (links), bislang zweiter Vorsitzender, wird als Beisitzer weiterhin im Vorstand tätig sein. Das Bild zeigt sie gemeinsam mit den weiteren Vorstandsmitgliedern. Foto: Heimatverein Herbrum

Herbrum. Veränderungen hat es im Vorstand des Heimatvereins Herbrum gegeben. Hermann Hübers kandidierte nicht erneut für das Amt des zweiten Vorsitzenden. Er wurde bei der Mitgliederversammlung zum Beisitzer gewählt. Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder einstimmig Theo Norda, bisher Schriftführer des Vereins.

Diese Aufgaben übernimmt Karin Düthmann. Sie verbuchte alle Stimmen für sich – ebenso wie Hedwig Connemann, der neuen Kassenwartin. Die vorherige Amtsinhaberin Maria Telgen hatte den Posten zur Verfügung gestellt.

Daneben bestätigte die Versammlung Hermann Abeln als Vorsitzenden sowie Imke Schöpper, Ludwig Schade, Hermann Kocks und Peter Krömer als Beisitzer. Annette Niehaus prüft mit Christian Kremer die Einnahmen und Ausgaben des Vereins. Maria Pohl schied nach zweijähriger Tätigkeit aus.

Beitragserhöhung beschlossen

Mit 36 Ja-Stimmen und einer Enthaltung votierten die Mitglieder für die vom Vorstand vorgeschlagenen Erhöhung der Vereinsbeiträge. Demnach zahlen Einzelpersonen jetzt 15 Euro (bisher 10 Euro) und Ehepaare 20 Euro (15 Euro). Seit 2002 hatte es keine Erhöhung der Beiträge gegeben.

Vereinsvorsitzender Hermann Abeln gab während der Versammlung einen Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen. Am 25. Mai findet zum zweiten Mal der Naturgartengottesdienst im „Herbrumer Naturgarten“ statt. Im vergangenen Jahr hatte der Verein erstmalig diese Andacht organisiert. Zum „Tag der offenen Gärten in Herbrum“ lädt der Heimatverein am 11. und 12. Juni ein.

Zudem steht für die Mitglieder am 16. Juni eine Busfahrt nach Giethoorn, dem „Venedig der Niederlande“, auf dem Programm. Da die Fahrradtouren immer auf großes Interesse stoßen, sind in diesem Jahr vier Fahrten geplant. Die erste führt am 24. April als Halbtagesfahrt über Rhede, Brual nach Vellage zum Gut Halte.

25-Jähriges gefeiert

Theo Norda, noch in der Funktion als Schriftführer, sprach in seinem Geschäftsbericht 2015 dem bisherigen 2. Vorsitzenden Hermann Hübers einen „besonderen Dank“ aus. „Zur Vorbereitung der Touren gehört für ihn, dass er vorher die Routen abfährt und interessante Wege und Ecken abseits der Straßen sucht.“ hob Norda lobend hervor. Die weiteren Touren sind am 22. Mai, 31. Juli und am 28. August geplant.

Weiterhin erinnerte Norda in seinem Rückblick an das 25-jährige Vereinsjubiläum, das im September gefeiert wurde. Neben einem Überblick über die Vereinshistorie drehte sich an diesem Tag rund um das Dorfgemeinschaftshaus alles um das Thema „Altes Handwerk“.

Dass dem Heimatverein die Themen Natur- und Umweltschutz auch 2015 wichtig waren, zeigen die Ferienpassaktion „Nistkastenbau“ und die Blumenzwiebelpflanzaktion, bei der circa 2500 Zwiebeln gesetzt wurden. Daneben hat die Kreativgruppe „Klütkers“ eine Blumenwiese für Wildbienen angelegt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN