Am 14. November Papenburger Lions Club veranstaltet Benefizkonzert


Papenburg. Unter dem Motto „Feel Good“ geht am Samstag, 14. November, in der Papenburger Kesselschmiede ein Benefizkonzert des Lions-Clubs über die Bühne. Die Organisatoren versprechen ein besonderes Erlebnis mit zwei lokalen Bands, die wegen des guten Zwecks auf ihre Gage verzichten. Los geht es um 18.30 Uhr. Karten sind ab sofort erhältlich.

Die Besucher dürfen sich auf die Darbietungen von „Maritime Music“, der Band der Meyer Werft, sowie „Cap‘n‘ Buddy“ freuen. Beide Bands verfügen nach Angaben von Club-Präsident Johann Gerdes sowie dessen Mitstreitern Burkhard Remmers und Ingo Bruns vom Organisationsteam über ein breites musikalisches Spektrum. „Da ist für jeden etwas dabei“, sagt Bruns und betont, dass die Lions mit ihrem Benefizkonzert ganz bewusst alle Generationen ansprechen. „Darauf legen wir Wert“, fügt Gerdes hinzu.

Die Lions hoffen auf rund 1000 Besucher. „Wir wollen gemeinsam einen schönen Abend haben“, sagt Gerdes. Mit dem Erlös wollen die Lions die Anschaffung eines neuen Kühlfahrzeuges für die Papenburger Tafel des Sozialdienstes Katholischer Frauen und Männer (SKFM) unterstützen. Außerdem sollen Flüchtlingskinder sowie bedürftige Kinder in unserer Region finanziell unterstützt werden. „Das Geld bleibt auf jeden Fall in der Region“, betont Gerdes.

Die Karten kosten im Vorverkauf 13 Euro und an der Abendkasse 15 Euro. Vorverkaufsstellen haben die Lions in den Papenburger Geschäftsstellen der Sparkasse Emsland sowie der Oldenburgischen Landesbank am Obenende, Untenende und in Aschendorf eingerichtet. Außerdem sind Karten bei Uhren & Schmuck Sürken in Aschendorf sowie in dessen Filialen in Papenburg, Dörpen und Weener erhältlich.

Die Meyer-Werft-Band „Maritime Music“ besteht aus Arleen Janßen (Sängerin/Werkstoffprüferin), Marcel Serafin (Schlagzeug, Gesang/Arbeitsvorbereiter), Jochen Busch (Bass, Gesang/Management), Christian Koens (Keyboard/Lagerlogist EDL Ems Dienstleistung), Thomas Lenger (Gitarre, Gesang/Stadtverwaltung Leer) sowie Michael Fresemann (Gesang/Würth in Leer). Bei ihrem ersten großen Konzert im November 2014 in der früheren Diskothek Red River begeisterte „die heimliche Werksband“ der Werft aus dem Stand rund 500 Zuhörer. Ihr Repertoire reicht quer durch das Programm der Radiosender: von Bon Jovi über Sunrise Avenue und Joe Cocker bis zu Pur und Herbert Grönemeyer. Die Hobbymusiker wollen sich aber im Prinzip nicht festlegen lassen.

Bluesrock, Pop und feinste Covermusik quer durch die Jahrzehnte umfasst das Repertoire von Cap‘n‘Buddy. Zur Band gehören Roland Averdung (Keyboards/Eventmanager der Papenburg Tourismus GmbH), Michael Bloemer (Bass/Leiter des Mariengymnasiums), Enno Garen (Schlagzeug/Gastronom) und Christian Hoff (Gesang, Gitarre/Augenarzt).


0 Kommentare