Gelände an der Meyer Werft wird gesperrt Vorbereitungen für Papenburg Festival beginnen Montag

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Noch Parkplatz, bald Konzertgelände: Für den Aufbau zum Papenburg Festival wird das Areal an der Meyer Werft zum Wochenende gesperrt. Foto: Christoph AssiesNoch Parkplatz, bald Konzertgelände: Für den Aufbau zum Papenburg Festival wird das Areal an der Meyer Werft zum Wochenende gesperrt. Foto: Christoph Assies

Papenburg. Ab dem kommenden Montag beginnen auf dem Konzertgelände an der Meyer Werft die Aufbauarbeiten für das NDR 2 Papenburg Festival. Dazu wird das Areal zum Wochenende gesperrt.

Wie Werftsprecher Peter Hackmann auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilte, werde das Areal, das derzeit als Parkplatz genutzt wird, für die bevorstehenden Aufbauarbeiten für das Konzert am 5. September gesperrt. Schaulustige die für das neue Kreuzfahrtschiff „Norwegian Escape“ zur Meyer Werft kommen, können Hackmann zufolge den Platz dann nicht mehr anfahren.

Ab Montag beginnen Bühnenbauer des Veranstalters Hannover Concerts mit dem Aufbau der 13 Meter hohen Bühne. Dann folgen auch Anlieferungen für das weitere Material, das für das Festival nötig ist. „Mittlerweile sind alle Beteiligten sehr geübt und kennen sich mit den Gegebenheiten in Papenburg sehr gut aus“, sagt Nico Röger, Geschäftsführer von Hannover Concerts im Gespräch mit unserer Redaktion. Das Gelände an der Meyer Werft sei in den vergangenen Jahren für das Konzert gut aufgearbeitet worden, so Röger.

Insgesamt arbeiten ab der kommenden Woche 200 Personen beim Aufbau der Bühne und für die Herrichtung des Backstage-Bereiches für die Künstler, sowie im Catering für die achte Auflage des Papenburg Festivals. Erwartet werden rund 25000 Musikfans für die Auftritte der Fantastischen Vier, von Johannes Oerding, Rea Garvey, Cro, Mark Forster und Nessi. Das Konzert ist seit dieser Woche endgültig ausverkauft.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN