Teile der „Ovation“ schon im Hafen Vorbereitungen für Ausdocken bei der Meyer Werft laufen

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Schlepper haben am Donnerstagnachmittag das erste Schwimmteil der „Ovation of the Seas“ vom Ausrüstungskai in den hinteren Bereich des Werfthafens geschleppt. Foto: Christoph AssiesSchlepper haben am Donnerstagnachmittag das erste Schwimmteil der „Ovation of the Seas“ vom Ausrüstungskai in den hinteren Bereich des Werfthafens geschleppt. Foto: Christoph Assies

Papenburg. Am Samstagmorgen verlässt die „Norwegian Escape“, das neue Kreuzfahrtschiff der Papenburger Meyer Werft die Baudockhalle. Zuvor wird am Freitagnachmittag ein 120 Meter langes Schwimmteil des nächsten Luxusliners, der „Ovation of the Seas“ die Halle verlassen. Wir berichten aktuell vom Ausdocken aus der Halle.

Die Vorbereitungen für die Manöver sind bereits am Donnerstag angelaufen. „Die Wind- und Wettervorhersagen sind für das Wochenende derzeit sehr gut“, sagte Werftsprecher Peter Hackmann auf Anfrage unserer Redaktion. In der Werfthalle sei die „Norwegian Escape“ klar zum Ausdocken, so Hackmann. Am Donnerstagnachmittag sei mit dem Fluten des elf Meter tiefen Docks begonnen worden, so Hackmann.

Fünf Schlepper waren hingegen am Donnerstagnachmittag damit beschäftigt, das erste Schwimmteil der „Ovation of the Seas“ in den hinteren Bereich des Hafens zu schleppen. An dem Schiffsteil war seit Ende Juni am Ausrüstungskai im Freien gearbeitet worden. Am Samstag wird an dieser Stelle die 324 Meter lange „Norwegian Escape“ bis zu ihrer Emsüberführung liegen.

In den letzten Monaten ist parallel zu den Endarbeiten auf der „Escape, im vorderen Bereich des Baudocks ein zweites Schwimmteil gebaut worden. Dieses Element wird am Freitagnachmittag aus der Schiffbauhalle manövriert und soll nach Angaben von Hackmann im Laufe des Samstags wieder mit dem ersten Schwimmteil zurück in die Halle geschleppt werden. Beide Elemente werden dann im Baudock mit Blöcken für Bug- und Heckpartie verbunden und ergeben die „Ovation of the Seas“, die im Frühjahr 2016 an die US-Reederei Royal Caribbean International abgeliefert werden soll.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN