Ein Bild von Hermann Hinrichs
07.08.2015, 15:16 Uhr KOMMENTAR

Gartenschau trotz Finanzdebakel kein Schreckgespenst

Kommentar von Hermann Hinrichs

Das Herbstfunkeln hat während der Landesgartenschau 4500 Menschen pro Abend in den Stadtpark gelockt. Foto: Dirk Hellmers/ArchivDas Herbstfunkeln hat während der Landesgartenschau 4500 Menschen pro Abend in den Stadtpark gelockt. Foto: Dirk Hellmers/Archiv

Papenburg. Ein Dreivierteljahr nach dem Ende der Veranstaltung sind etliche Spuren von Piet und Co. in Papenburg noch vorhanden. Ein Kommentar.

Alles war so schön: der Stadtpark, der Bereich Alte Werft, die Kesselschmiede, das Veranstaltungsprogramm, sogar das Wetter spielte weitgehend mit. Die Landesgartenschau war für Papenburg ein Erfolg.

Das unterstreicht in besonderer Weise die Einstellung der Menschen, denen es nicht darauf ankommt, die „Reste“ der Gartenschau schnell aus dem Stadtbild zu entfernen. Sie erinnern sich gerne an die Gartenschau zurück.

Das Positive überwiegt nach wie vor, trotz des Finanzdebakels rund um die aus dem Ruder gelaufenen Kosten der Großveranstaltung. Die Macher der Gartenschau haben also ganze Arbeit geleistet. Damit hat die Stadt zugleich Glück gehabt, denn nur so ist zu erklären, dass es nicht einmal ein Millionendefizit vermag, die Gartenschau in den Augen der Bürger zu einem Schreckgespenst werden zu lassen.


Der Artikel zum Kommentar