Manöver startet um 8.30 Uhr Papenburg: Norwegian Escape dockt am 15. August aus

Eine Unterwasserwelt des Künstlers Guy Harvey ziert den Rumpf der „Norwegian Escape“. Foto: Christoph AssiesEine Unterwasserwelt des Künstlers Guy Harvey ziert den Rumpf der „Norwegian Escape“. Foto: Christoph Assies

pm/ffe Papenburg. Das neueste Kreuzfahrtschiff der Meyer Werft, die Norwegian Escape, wird am Samstag, 15. August, ab etwa 8.30 Uhr das überdachte Baudock der Meyer Werft verlassen. Die Werft bestätigte in einer Pressemitteilung am Freitag entsprechende Informationen unserer Redaktion vom Mittwoch.

Nach dem Ausdocken des Schiffes für die US-Reederei Norwegian Cruise Line aus Miami und anschließenden Tests der technischen Ausrüstung wird das Schiff an der Pier im Werfthafen festmachen. Dort werden dann die Verkleidung des Schornsteins und der Mast mit einem Autokran aufgesetzt. (Weiterlesen: Meyer Werft: riesiges Gemälde auf der „Norwegian Escape“ )

Um das Anlegen der Norwegian Escape am Pier zu ermöglichen, wird das zurzeit am Ausrüstungskai liegende erste Schwimmteil der „Ovation of the Seas“ in den hinteren Teil des Werfthafens manövriert. Das zweite Schwimmteil, welches derzeit im Baudock vor der „Escape“ liegt, wird voraussichtlich am Freitagnachmittag ausgedockt und anschließend ebenfalls im Werfthafen festmachen.

Nach dem Ausdocken der „Escape“ werden die beiden Schwimmteile der „Ovation of the Seas“, die im Frühjahr 2016 fertiggestellt wird, für den weiteren Bau in das freie Baudock verlegt. (Weiterlesen: Papenburger Meyer Werft baut vierte „Quantum“)

Die „Norwegian Escape“ wird am 5. September die Kulisse für das NDR-2-Papenburg-Festival bilden und soll Mitte September Richtung Nordsee überführt werden.