Manöver in Papenburg am 15. August „Norwegian Escape“ verlässt Baudock der Meyer Werft

Von Christoph Assies

Den letzten Schliff bekommt die „Norwegian Escape“ derzeit in der 504 Meter langen Baudockhalle der Papenburger Meyer Werft. In der kommenden Woche sollen die Manöver zum Ausdocken beginnen. Foto: Christoph AssiesDen letzten Schliff bekommt die „Norwegian Escape“ derzeit in der 504 Meter langen Baudockhalle der Papenburger Meyer Werft. In der kommenden Woche sollen die Manöver zum Ausdocken beginnen. Foto: Christoph Assies

Papenburg. Die „Norwegian Escape“, das neueste Kreuzfahrtschiff der Papenburger Meyer Werft verlässt nach Informationen unserer Redaktion am Samstag, 15. August das überdachte Baudock der Werft.

Das Manöver beginnt demnach am Morgen gegen 8 Uhr. Bereits am Freitagnachmittag, 14. August wird gegen 15 Uhr das zweite 120 Meter lange Schwimmteil für die „Ovation of the Seas“, das in den vergangenen Monaten vor der „Escape“ entstanden ist, aus der Halle manövriert.

Das erste Element für den Luxusliner hatte bereits vor einem Monat die Halle verlassen. Beide Schiffsteile sollen nach dem Ausdocken der „Norwegian Escape“ am Samstagnachmittag wieder in die Halle manövriert werden. Dort werden sie mit Blöcken für Bug- und Heckpartie verbunden und ergeben dann das neue Kreuzfahrtschiff „Ovation of the Seas“, das im Frühjahr 2016 abgeliefert werden soll.

Elemente für Wasserrutschen, die Schornsteinverkleidung und ein Signalmast der „Norwegian Escape“ werden später am Ausrüstungskai montiert. An Bord laufen dann die letzten Arbeiten und Erprobungen. In wenigen Wochen werden die ersten Mitglieder der Besatzung ihre Kabinen an Bord beziehen und sich mit dem Schiff und seinen vielfältigen Anlagen und Einrichtungen vertraut machen.

Mitte September wird die „Escape“ ihre Ems-Überführung in Richtung Nordsee antreten. Vorher bildet der 324 Meter lange Luxusliner am 5. September die Kulisse für das NDR 2 Papenburg Festival.

Die „Norwegian Escape“ ist das erste Schiff einer Vierer-Baureihe der „Breakaway-Plus“-Klasse für US-Reederei Norwegian Cruise Line. Das Schwesterschiff „Norwegian Bliss“ wird im Frühjahr 2017 abgeliefert.