„Ovation“-Segment im Werfthafen 120 Meter langes Schiffsteil in Papenburg ausgedockt

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


ffe Papenburg. Die Schiffbauer der Meyer Werft in Papenburg haben am Samstag das erste große Schwimmteil für den Luxusliner „Ovation of the Seas“ ausgedockt. In rund einer Stunde wurde das 120 Meter lange Segment am Vormittag aus der Baudockhalle manövriert. Anschließend machte es am Ausrüstungspier der Werft fest.

Dort wird in den nächsten Tagen die weitere Ausrüstung des Bauteils, in dem zum Beispiel die Maschinen untergebracht sind, anlaufen. Parallel dazu startet die Fertigung eines zweiten gleichgroßen Teils für das Kreuzfahrtschiff. Zusammen bilden die sogenannten Schwimmteile das Mittschiff der „Ovation of the Seas“, die im Frühjahr 2016 an die US-amerikanische Reederei Royal Caribbean International aus Miami (Florida) abgeliefert werden soll. Im Herbst werden diese beiden Schwimmteile nach dem Ausdocken des Kreuzfahrtschiffes „Norwegian Escape“ zusammengefügt. Danach werden noch Bug und Heck der „Ovation“ in Blockbauweise ergänzt.

Diese Bauweise hatte die Meyer Werft vor etwa einem Jahr eingeführt, um trotz der länger werdenden Schiffe den Platz in der Baudockhalle optimal nutzen zu können.

(Weiterlesen: Meyer Werft baut weiter Schwimmteile)

Bisher entstanden so die „Anthem of the Seas“, ein baugleiches Schwesterschiff der „Ovation of the Seas“ und die „Norwegian Escape“. Letztere befindet sich momentan in der Endmontage im hinteren Teil der Baudockhalle. Der Luxusliner wird im September auch die Kulisse des NDR Papenburg Festivals sein.

(Weiterlesen: Papenburg-Festival 2015 an der Werft ausverkauft)

Die „Ovation of the Seas“ ist das dritte Schiff einer Serie von vier Luxuslinern, die bis 2019 an Royal Caribbean International geliefert werden sollen. Auf diesen Schiffen finden die Passagiere unter anderem einen Fallschirmsprung-Simulator und können Autoscooter fahren. Mit einer Länge von 348 Metern bieten sie rund 4200 Passagieren Platz. Die „Ovation“ wird nach ihrer Indienststellung in China stationiert werden und von dort aus Kreuzfahrten anbieten.

(Weiterlesen: Alles zu den Schiffen der Meyer Werft)

Insgesamt hat die Meyer Werft in Papenburg nun zehn Schiffe in ihrem Auftragsbuch, die bis 2020 ausgeliefert werden sollen. Erst am vergangenen Montag hatte die Rostocker Reederei Aida Cruises zwei Schiffe in Auftrag gegeben, die die Größe der „Ovation of the Seas“ noch übertreffen sollen.

(Weiterlesen: Meyer Werft baut wieder für Aida Cruises)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN