Förderverein lädt ein Picknick in Weiß am Papenburger Hauptkanal

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Abend für Jedermann in Weiß: Zum Picknick am Hauptkanal laden Tousristiker und Mitglieder des Fördervereins „Bunter Kreis“ ein.  Foto: Jennifer KemkerEin Abend für Jedermann in Weiß: Zum Picknick am Hauptkanal laden Tousristiker und Mitglieder des Fördervereins „Bunter Kreis“ ein. Foto: Jennifer Kemker

jke Papenburg. Weiß gekleidete Menschen sitzen an einer langen Tafel und vergessen für eine Weile den Alltag. Das ist der Gedanke der Veranstaltung „Bunter Kreis in Weiß – Picknick für alle“. Der Förderverein Bunter Kreis und die Papenburg Tourismus GmbH (PTG) laden am Freitag, 29. Mai, von 18.30 bis 23 Uhr zu einem Picknick am Hauptkanal ein.

„Von der Sparkassenbrücke bis hin zur Nikolaikirche wollen wir zusammen mit unseren Gästen eine Tafel bauen, an der wir uns austauschen können“, erklärt PTG-Geschäftsführer Jan Westphal. Letztendliche geht es nach Angaben von Heide Heyen-Strehlau, Vorsitzende des Bunten Kreises, unter anderem auch darum, über den Förderverein zu informieren. Der Verein unterstützt als sozialmedizinische Nachsorgeeinrichtung schwerkranke Kinder und ihre Familien nach stationären Aufenthalten im Alltag.

„Weiß ist eine klassische Farbe, mit der wir eine außergewöhnliche Atmosphäre schaffen wollen“, sagt Heyen-Strehlau. Als Anreiz diente der Vorsitzenden das „Weiße Dinner“, das 1988 erstmalig in Paris und in vielen anderen Großstätten stattfand. Aus diesem Grund dürfen Interessierte nach Angaben von Westphal in weißer oder heller Kleidung kommen und einen Tisch mit Stühlen mitbringen, den sie individuell gestalten können. „Bei der Umsetzung sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Es ist gerade interessant, wenn wir viele unterschiedliche Tische in einer langen Tafel vereinen können“, meint Heyen-Strehlau. In diesem Zusammenhang gebe es am Ende des Abends attraktive Preise für die schönsten Tische, die von einer Jury ermittelt wird.

„Es wird nicht so sein, dass wir mit Essens- und Getränkebuden am Hauptkanal stehen“, so Westphal. Die Menschen, die kommen, dürfen sich nach seinen Worten einen prall gefüllten Picknickkorb mitbringen und nach Herzenslust schlemmen. Grillen ist allerdings nicht erlaubt. „Wir wollen einfach zwanglos zusammensitzen, gute Gespräche führen, in einer ungewöhnlichen Atmosphäre sitzen und es uns zusammen mit Freunden, Bekannten oder neuen Gesichten gutgehen lassen“, erklärt Heyen- Strehlau. Mitglieder des Bunten Kreises werden der Vorsitzenden zufolge im Laufe des Abends von ihrer Arbeit berichten. „Wir hoffen, dass wir mit der Aktion nach unserer Gründung vor einem Jahr auch weiterhin Menschen erreichen, die Hilfe mit ihren schwerkranken Kindern benötigen“, so Hartmut Strehlau vom Förderverein.

Kontakt:mail@bunterkreis.net ; www.bunterkreis.net


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN