Polizei ermittelt Auto brennt nach Knall in Papenburg

Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Symbolfoto: AssiesDie Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Symbolfoto: Assies

Papenburg. Vor einem ziemlich ungewöhnlichen Fall steht die Polizei in Papenburg. Mit einem lauten Knall ging ein Auto in Flammen auf. War es Brandstiftung?

Die Weihnachtsruhe der Feuerwehr wurde empfindlich gestört: Am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages hörte eine Anwohnerin der Straße „Mittelkanal rechts“ im Papenburger Stadtteil Obenende einen lauten Knall. „Sie dachte zunächst, es handelt sich um einen Silvester-Böller“, erklärte Stadtbrandmeister Josef Pieper im Gespräch mit unserer Zeitung. Als sie daraufhin auf die Straße sah, entdeckte sie erschrocken ihr brennendes Auto. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen, an dem Fahrzeug der Marke Volkswagen-Passat entstand allerdings Totalschaden. Mit acht Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen war die Papenburger Feuerwehr innerhalb weniger Minuten am Einsatzort. Die Hintergründe dieses Brandes sind noch völlig unklar. Derzeit könne noch nichts ausgeschlossen werden, so die Polizei. „Die Ermittlungen laufen noch.“ Die Beamten gehen nach dem bisherigen Kenntnisstand von Brandstiftung aus.

Zeugen des ungewöhnlichen Falles werden gebeten, sich mit der Papenburger Polizei unter der Telefonnummer 04961 / 9260 in Verbindung zu setzen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN