Keine neuen Hinweise Schuss auf Auto in Papenburg bleibt ein Rätsel

Von Jan-Hendrik Kuntze

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Schütze ist weiterhin unbekannt. Foto: KuntzeDer Schütze ist weiterhin unbekannt. Foto: Kuntze

Papenburg. Das Bemühen der Papenburger Polizei, den Beschuss eines Autos am Obenende aufzuklären, scheint ins Leere zu laufen. Wie Polizeisprecher Achim van Remmerden auf Anfrage unserer Redaktion bekannt gab, gibt es zurzeit keine neuen Hinweise auf den möglichen Schützen.

Dabei seien die Befragungen und Vernehmungen vorerst abgeschlossen, so van Remmerden. Durch diese hätten jedoch keine neuen Erkenntnisse gewonnen werden können. Somit wird die Möglichkeit immer wahrscheinlicher, dass das Rätsel um den Schützen am Splitting ungeklärt bleibt.

Ein Eisen hat die Polizei allerdings noch im Feuer: Das Projektil, welches von der Familie Mammes am Tatort gefunden und bei der Polizei abgegeben wurde, liegt zurzeit beim Landeskriminalamt (LKA). Bis zum Abschluss der Untersuchungen der Kugel muss sich aber noch geduldet werden: „Das wird noch Wochen dauern“, sagte van Remmerden.

Die Ermittlungen bezüglich eines beschossenen Autos am Splitting wurden aufgrund der Berichterstattung unserer Redaktion in den vergangenen Wochen wiederaufgenommen . Es war bekannt geworden, dass die Polizei den Tatort nicht besichtigte und die Kugel erst durch den Geschädigten gesucht und gefunden wurde.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN