Von Reggae über Rock bis Schlager Zehn Bands heizen in zehn Lokalen in Papenburg ein

Von


Papenburg. Gefühlt war die halbe Stadt auf den Beinen, um sich den Herbst-Blues von der Seele zu rocken: Zehn Bands spielten in zehn Papenburger Kneipen bis tief in die Nacht und lockten zahlreiche Gäste in die Wirtshäuser.

Papenburg. Gefühlt war die halbe Stadt auf den Beinen, um sich den Herbst-Blues von der Seele zu rocken: Zehn Bands spielten in zehn Papenburger Kneipen bis tief in die Nacht und lockten zahlreiche Gäste in die Wirtshäuser.

Am Samstagabend verwandelte sich die Papenburger Kneipenszene in eine Musikmeile, auf der wohl jeder Besucher auf seine Kosten gekommen ist. Der musikalische Mix erstreckte sich von Reggae und Rock über Salsa, Latin und Swing bis hin zu Party-Musik und Schlagern. Erstmals war die Zahl der teilnehmenden Gasthäuser bei dem jährlich stattfindenden Event zweistellig.

Die auftretenden Bands waren zum Teil schon in den vergangenen Jahren bei „Papenburg live“, so der offizielle Titel der Veranstaltung, aufgetreten. So gab zum Beispiel „Funked up“ aus dem Rheinland erneut ein Gastspiel im Café Engels. Nachdem die Gruppe schon im vergangenen Jahr das Publikum begeisterte, ließ sie auch in diesem Jahr mit ihrer Mischung aus Soul, Funk und Rock keine Wünsche offen.

Ebenfalls erneut mit von der Partie war „Cookie & Friends“, die den Besuchern des Jameson’s Pub mit Rock-Klassikern und Oldies einheizten. Doch auch von den vielen Bands, die zum ersten Mal in Papenburg aufspielten, gab es ordentlich was zu hören. „Rumbambé“ brachten mit ihrer Latin- und Salsa-Darbietung im „Q“ südamerikanisches Flair nach Papenburg. Und auch der afrikanische Kontinent war vertreten: „Jah Culture“ begeisterte zu Reggae-Musik.

Die Stimmung bei den Besuchern war ausgelassen. Nachdem die Gäste erst
einmal warm geworden waren, feierte Papenburg zu späterer Stunde ein rauschendes Fest.

Weitere Nachrichten aus der Stadt Papenburg finden Sie unter www.noz.de/lpapenburg .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN