Grausiger Fund auf einer Weide Kuh in Papenburg getötet und schwer verstümmelt

Eines der Charolais-Rinder auf der Weide am Mühlenweg in Papenburg ist in der Nacht zum Freitag auf grausame Weise getötet und verstümmelt worden. Foto: Hermann HinrichsEines der Charolais-Rinder auf der Weide am Mühlenweg in Papenburg ist in der Nacht zum Freitag auf grausame Weise getötet und verstümmelt worden. Foto: Hermann Hinrichs

Papenburg. In der Nacht zum Freitag auf ist auf einer Weide am Mühlenweg in Papenburg von Unbekannten eine Kuh getötet worden. Zusätzlich wurde das Tier, es handelt sich um eine Kuh der Rasse Charolais, im Euter- und Genitalbereich schwer verstümmelt.

Der Landwirt fand die Kuh am Freitagmorgen gegen 8 Uhr tot auf der Weide und verständigte die Polizei.

Die Beamten sicherten erste Spuren.Auf der eingezäunten Weide befanden sich 42 Kühe derselben Rasse. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.

Die Kuh soll noch am Freitag im Landesveterinäramt in Oldenburg seziert werden, um die genaue Todesursache festzustellen.

Die Tat muss sich nach ersten Feststellungen zwischen Donnerstag, 17.30 Uhr und Freitag 8 Uhr ereignet haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Mühlenweges aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der

Telefonnummer 04961/9260 zu melden.