Millionen-Investition Meyer Werft baut Besucherzentrum um

Von Stefan Prinz


Papenburg. Die Papenburger Meyer Werft baut ihr Besucherzentrum um. Bis zum Frühling nächsten Jahres will das Unternehmen mit zwei Millionen Euro das Besucherzentrum attraktiver machen und neu ausrichten. Damit erhöhen sich allerdings auch die Eintrittspreise.

Ab Ende März 2015 soll das Besucherzentrum der Werft ganz neu erlebbar sein: Ein kleines Meer der Ozeanriesen, neue Exponate, multimediale Inszenierungen, eine riesige Schiffsschraube und einen viel tieferen Einblick in die Welt der Kreuzfahrtschiffe verspricht das Papenburger Traditionsunternehmen in dem umgebauten Besucherzentrum. Schiffsbau und Konstruktion sollen einen hohen Stellenwert in der Ausstellung bekommen. „Das sind die Kernbereiche unseres Unternehmens – und die wollen wir zeigen“, so Werftsprecher Peter Hackmann.

Das rund 20 Jahre alte Besucherzentrum müsse modernisiert und aktualisiert werden, so Hackmann. Auch weil die Konkurrenz touristischer Attraktionen in den vergangenen Jahren in der Region gewachsen sei. Das Klimahaus und das Auswanderermuseum in Bremerhaven, das Volkswagen-Besucherzentrum in Emden oder Emsflower in Emsbüren hätten schließlich auch einiges zu bieten. Ziel sei es, das Niveau von rund 250 000 Besuchern im Jahr zu stabilisieren.

Mit der Eröffnung der modernisierten Räume steigen allerdings die Eintrittspreise. Für Busgruppen erhöht sich der Preis von 8 Euro auf 9,50 Euro pro Person, und Individualreisende zahlen dann 12,90 Euro statt bisher 10,50 Euro. Die Gründe für die Erhöhung seien einerseits die Investitionskosten. Andererseits sei der Betreuungsaufwand der Besuchsgruppen in den vergangenen Jahren immer größer geworden, so Jan Westphal, Geschäftsführer der Papenburg Tourismus Gesellschaft (PTG) „Die einzelnen Besuchsgruppen werden kleiner, und sie kommen spontaner“, so Westphal. Das bindet Personal.

Am Konzept der Besucher-Betreuer werde sich künftig nichts ändern, so Hackmann. Die persönliche Ansprache und die individuelle Betreuung der Reisegruppen seien Teil des Erfolgs der Werftbesichtigungen.

Für die Umbauphase nutzt die Werft die besucherschwachen Wintermonate. Hackmann rechnet damit, dass weniger als 10000 Besucher betroffen sein werden. Die Werftbesichtigungen sollen in dieser Zeit mit Einschränkungen weitergehen, betont auch Jan Westphal. Da während des Umbaus nicht alle Bereiche des Besucherzentrums zugänglich sein werden, soll der Papenburger Zeitspeicher in die Führungen eingebunden werden.

Das Besucherzentrum der Werft wurde Anfang der 1990er-Jahre eröffnet. Anfangs kamen lediglich wenige Tausend Besucher pro Jahr. Mittlerweile zählte das Besucherzentrum insgesamt rund 3,5 Millionen Gäste. In Spitzenjahren haben sich mehr als 300000 Menschen den Werftbetrieb angeschaut.