zuletzt aktualisiert vor

Brandmeister rügt Notfallverhalten Ems-Center nach Feueralarm evakuiert



Papenburg. Nach einem Feueralarm ist am Dienstagmittag das Ems-Center in Papenburg evakuiert worden. Obwohl es offenbar falscher Alarm war, kritisiert Stadtbrandmeister Josef Pieper das Notfallverhalten der Center-Verantwortlichen scharf.

Während Mitarbeiter und Kunden des Einkaufhauses vor den Eingängen standen, suchten die Einsatzkräfte im Inneren nach dem Feuer. Gefunden haben sie jedoch keines. Falscher Alarm. Die zwei Löschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Untenende rückten wieder ab. Zurück in das Gebäude durften die Menschen trotzdem nicht.

Pieper und seine Kollegen hatten die Gebäudeteile, für die Alarm ausgelöst worden war, untersucht. Sein Fazit: Kein Feuer, aber dafür eine offenbar defekte Sprinkleranlage. Denn es war nicht möglich, den Alarm abzustellen. „Er schlug immer wieder aus“, berichtete Pieper. Solange weiterhin ein Alarm ausgelöst werde, könne die Feuerwehr nicht für die Sicherheit der Leute garantieren, so der Stadtbrandmeister. Kunden und Mitarbeiter mussten folglich draußen bleiben. Das Center war stundenlang gesperrt.

Der Eigentümer forderte nach Angaben Piepers Techniker an, die die defekte Anlage reparieren sollten. Sobald das geschehen sei, könne die Meldeanlage zurückgestellt und das Gebäude wieder freigegeben werden, klärte Pieper auf.

„Es hat etwas gedauert, die Brandmeldeanlage zurückzusetzen“, erklärte Bastian Hämmerle auf Anfrage unserer Zeitung. Er ist Prokurist bei der Hamburger Unternehmensgruppe Procom Invest, die das Center kürzlich gekauft hat. Es habe einen Fehler in der Trockenleitung der Sprinkleranlage gegeben. Die Anlage sei jedoch auf dem neuesten technischen Stand und zuletzt im August gewartet worden.

„Sehr enttäuscht“ ist Stadtbrandmeister Pieper derweil von den Center-Verantwortlichen vor Ort. Denn obwohl die Sirenen im Gebäude heulten, hätte so mancher Kunde im Innern weiter eingekauft. Die Verantwortlichen haben seiner Auffassung nach bei der Evakuierung versagt: „Wenn in so einem Center Feueralarm ausgelöst wird, dann hat der Eigentümer dafür zu sorgen, dass mit den Evakuierungsmaßnahmen begonnen wird.“ Stattdessen hätten erst er und seine Kollegen die Menschen zum Verlassen des Gebäudes auffordern müssen.

Hämmerle entgegnete dem, dass die Anlage mit einer automatischen Durchsage zur Evakuierung aufgefordert habe. „Aus dieser Situation hier kann man niemandem einem Vorwurf machen, denn die Mechanismen haben funktioniert.“ Alle Kunden separat einzusammeln sei schwierig. Er kündige aber an, dass nun mit den Behörden nach Fehlern im Ablauf gesucht werde.

Gespräche, die es aus Piepers Sicht zwangsläufig geben wird. Denn sowohl die Bauaufsicht der Stadt als auch die Polizei seien verständigt worden. Sie würden die Geschehnisse nun prüfen und Maßnahmen einleiten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN