Händler aus dem Umkreis Bauernmarkt in Papenburg wirbt für regionale Produkte


Papenburg. Von Honig über Kartoffelpuffer und frischem Apfelsaft bis hin zu Eis: Auf dem 16. Bauernmarkt vor Meyers Mühle in Papenburg haben mehr als 20 Aussteller aus dem Umkreis die Vielfalt regionaler Erzeugnisse präsentiert.

„Hier steht der regionale Aspekt im Vordergrund“, erklärte Gerd Meyering aus Lehe. An seinem Stand bot er Kürbisse in sämtlichen Größen und Variationen an. Alle stammten aus eigenem Anbau von seinem Feld in Lehe, erklärte Meyering. Er lobte die angenehme Atmosphäre auf dem Bauernmarkt. Seit zehn Jahren sei er Stammgast auf der Veranstaltung.

Regelmäßig dabei ist auch Claudia Nieters aus Werpeloh mit ihren Räucherschinken. „Das macht hier echt Spaß“, ist sie mit ihrem Stand zufrieden. Denn bereits gegen Mittag sei der Markt gut besucht gewesen. Ein Grund dafür sei sicherlich das hervorragende Wetter.

Über die Entwicklung des Festes um Meyers Mühle freute sich der Sprecher des Agenda-Arbeitskreises für Ernährung und Landwirtschaft, Ludger Engeln. Die Werbung für Produkte aus der Region hält er für wichtig: „Kartoffeln aus dem Emsland schmecken genauso gut.“ Er forderte die Besucher auf, sich selbst davon zu überzeugen.

Die gleiche Ansicht vertraten in ihren Grußworten auch Papenburgs Bürgermeister Jan Peter Bechtluft (CDU), Pastor Gerrit Weusthof, der mit dem Sozialen Ökohof St. Josef und einem Streichelzoo selbst auf dem Bauernmarkt vertreten war, sowie Gitta Connemann, Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Ernährung und Landwirtschaft. Abgerundet wurde das bunte Fest durch mehrere Musik- und Tanzgruppen.