Rettungshubschrauber im Einsatz Zwei Menschen bei schweren Unfällen bei Leer verletzt

Zu zwei schweren Verkehrsunfällen ist es am Mittwoch nahe Leer gekommen. Symbolfoto: Nico BuchholzZu zwei schweren Verkehrsunfällen ist es am Mittwoch nahe Leer gekommen. Symbolfoto: Nico Buchholz

Leer. Zu zwei schweren Verkehrsunfällen ist es am Mittwoch nahe Leer in Ostfriesland gekommen. Bei dem ersten ist eine 51-jährige Frau schwer verletzt worden, bei dem zweiten erlitt ein 18-Jähriger schwere Verletzungen.

Wie die Polizei mitteilt, ist es am Mittwoch gegen 16.30 Uhr auf der Nettelburger Straße (Kreisstraße 20) zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Hierbei wurde die 51-jährige Fahrerin schwer verletzt. Mit im Kleinwagen saß die 11-jährige Tochter. Nach ersten Erkenntnissen befuhr die Frau mit ihrem Pkw die Nettelburger Straße aus Richtung Bundesstraße 70 in Richtung Amdorf. Unmittelbar nach der Einmündung zum Wiltshauser Weg kam der Pkw aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Hierbei erlitt die Fahrerin schwere Verletzungen und war eingeklemmt. Die Tochter konnte das Auto verlassen, stand aber unter Schock. Durch Rettungskräfte der Feuerwehr Leer und Leer- Loga wurde die Frau aus dem Fahrzeug befreit und anschließend mit dem Rettungshubschrauber Christoph 26 in die Ammerland-Klinik in Westerstede geflogen. Der schwerbeschädigte Pkw wurde von einer Abschleppfirma aus dem Graben geborgen. Die Kreisstraße 20 war für eine Stunde in beide Richtungen voll gesperrt.

Weitere Informationen zu Verkehrsunfällen, Blitzern und Behinderungen auf den Straßen in der Region finden Sie im Verkehrsticker Emsland auf Facebook ››

Zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch gegen 19.05 Uhr in Remels bei Leer auf der dortigen Schützenstraße (Kreisstraße 10). Nach derzeitigen Erkenntnissen zur Unfallursache befuhr ein 18-Jähriger aus Schwerinsdorf mit seinem Pkw Volkswagen die Schützenstraße in Richtung Firrel. Am Ortsausgang von Remels kam der Pkw aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Der Pkw blieb auf der Seite liegen und der Fahrzeugführer wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Rettungskräfte der Feuerwehr Remels befreiten den Verletzten aus dem stark beschädigten Fahrzeug. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in die Ammerland-Klinik nach Westerstede. Die Schützenstraße war für eine halbe Stunde voll gesperrt. Während der Bergungsarbeiten erfolgte eine halbseitige Sperrung. Am Pkw entstand nach einer ersten Schätzung ein Totalschaden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN