zuletzt aktualisiert vor

Wetter: Emsüberführung verschoben „Quantum of the Seas“ startet frühestens Montagabend

Von dpa

Die Überführung der „Quantum of the Seas“ wurde erneut verschoben. Foto: AssiesDie Überführung der „Quantum of the Seas“ wurde erneut verschoben. Foto: Assies

Papenburg. Die Überführung des bisher größten in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffes von Papenburg im Emsland in Richtung Nordsee verzögert sich erneut. Grund sei der vorhergesagte starke Wind, sagte ein Sprecher der Meyer-Werft in Papenburg am Sonntag. Über den genauen Termin der Fahrt über die Ems wird am Montagmittag kurzfristig entschieden.

Nach Angaben des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) beginnt die Fahrt frühestens am Montagabend. Nach derzeitigem Stand ist die „Quantum of the Seas“ das drittgrößte Kreuzfahrtschiff der Welt.

Unser Themen-Spezial zur Meyer Werft ››

Ursprünglich sollte die Ems-Passage am Sonntagmittag beginnen, musste aber wegen ungünstiger Wetter- und Wasserstandsbedingungen dann verschoben werden. Die Ankunft im niederländischen Eemshaven war ursprünglich für Montagvormittag geplant. Über die schmale Ems muss der 348 Meter lange und 41 Meter breite Luxusliner im Schritttempo gut 40 Kilometer zurücklegen.