Starke Nachfrage Krippen in Papenburg sind etabliert

Von Christoph Assies

Blumen als Dank für das Übergangsquartier Waldschule gab es von DRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Hövelmann (links) für Marlies Uchtmann (2. v. l.). Birgit Lelonek (r.) wünschte mit Blumen einen guten Start für die Leiterin der neuen Vosseberg-Kita, Anna Vosskuhl (2. v. r.) und ihre Kollegin Nicole Dickebohm. Foto: Christoph AssiesBlumen als Dank für das Übergangsquartier Waldschule gab es von DRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Hövelmann (links) für Marlies Uchtmann (2. v. l.). Birgit Lelonek (r.) wünschte mit Blumen einen guten Start für die Leiterin der neuen Vosseberg-Kita, Anna Vosskuhl (2. v. r.) und ihre Kollegin Nicole Dickebohm. Foto: Christoph Assies

Papenburg. Die erste Betreuungsgruppe der neuen Kindertagesstätte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) „Am Vosseberg“ in Papenburg ist an den Start gegangen. Allerdings nicht in den neuen Räumlichkeiten, sondern in einem Übergangsquartier in der Waldschule.

Wie berichtet , soll in einem Gebäude an der Straße „Am Vosseberg“ eine neue Kindertagesstätte (Kita) entstehen. In dem Haus, das zuletzt ein Pizzalieferdienst genutzt hatte, ist außer einer Krippe mit 15 Plätzen eine Regelgruppe für bis zu 25 Kinder geplant. Der vom DRK mit rund 800.000 Euro veranschlagte Umbau des Gebäudes hatte sich jedoch verzögert und wird nun nach Angaben von DRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Hövelmann Anfang 2015 beendet sein.

Birgit Lelonek vom städtischen Fachdienst Schulen bedankte sich im Rahmen eines Pressegesprächs am Mittwoch bei der Rektorin der Waldschule, Marlies Uchtmann, für die Unterbringung der ersten Kinder der neuen Einrichtung in der Waldschule. „Wir haben uns unter mehreren Möglichkeiten für eine Übergangs-Unterbringung der ersten fünf Kinder in der Waldschule entschieden“, so Lelonek. Es sei allen Beteiligten bewusst, dass berufstätige Eltern auf die Unterbringung ihrer Kinder angewiesen seien.

„Die Krippen haben sich in Papenburg etabliert und werden sehr stark nachgefragt“, so Lelonek. Alle 15 Krippenplätze der neuen Vosseberg-Kita sind nach Angaben der künftigen Leiterin Anna Vosskuhl bereits belegt.

Um dem Anspruch der Eltern gerecht zu werden, schafft die Stadt nun vermehrt zusätzliche Krippenplätze in Papenburg, die bei ihrer Fertigstellung 60 Prozent aller zwei- bis dreijährigen Kinder unterbringen können. So wird der DRK-Kindergarten Villa Kunterbunt in Aschendorf ab Anfang 2015 umgebaut und soll bis zum Mai 2015 eine zusätzliche Krippe beherbergen. Auch hier hatte es Verzögerungen bei der Planung des Umbaus gegeben. Bis zur Fertigstellung sind die bereits angemeldeten Kinder im Amandushaus untergebracht.

Zusätzlich erhalten die Kita St. Raphael und der DRK-Kindergarten Regenbogenland jeweils 15 neue Krippenplätze zum Sommer 2015.

Am 3. November stehen bereits 15 neue Krippenplätze und 25 Kindergartenplätze im Betriebskindergarten „Nautilus“ der Meyer Werft zur Verfügung. Hier ist das DRK ebenfalls Träger und hat in den vergangenen Monaten aufgrund der starken Nachfrage das Gebäude erweitert.