Qualifizierung zur Altenpflege Lehrgang für Arbeitslose erstmals in Papenburg

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Qualifizierung zur Pflegeassistenz: Sechs Arbeitslose beginnen den Lehrgang für Pflege und Betreuung in Papenburg. Foto: Kristina MüllerQualifizierung zur Pflegeassistenz: Sechs Arbeitslose beginnen den Lehrgang für Pflege und Betreuung in Papenburg. Foto: Kristina Müller

Papenburg. „Die demografische Entwicklung ist so, dass immer mehr Fachkräfte gebraucht werden“, ist sich Michael Jacob, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Nordhorn, sicher. Deshalb initiierte er gemeinsam mit der Papenburger Agentur, dem Hansa-Seniorenwohnstift Haus Friederike in Papenburg und dem Emder Schulungszentrum eine Qualifizierungsmaßnahme für Arbeitslose im Bereich der Altenpflege.

Seit Montag werden die Teilnehmer von Joana Nilca vom Emder Schulungszentrum in praxisrelevanten Fächern unterrichtet, sodass das Gelernte laut Nilca auch direkt in der Praxis anwendbar ist. „Wir versuchen – so gut, wie es geht – auf die praktischen Aufgaben vorzubereiten.“ Ebenso würden auch Grundkenntnisse zu Rechtsfragen in der Altenpflege behandelt.

Der theoretische Unterricht finde mit 25 Wochenstunden täglich von Montag bis Freitag im Haus Friederike in Papenburg statt, so Martha Hesselfeld, Geschäftsführerin des Schulungszentrums. Räume und Lernutensilien würden dazu vom Seniorenwohnstift zur Verfügung gestellt. Das Gelernte soll dann in zwei Praxisphasen angewandt werden. Dabei werden die Teilnehmer laut Nilca zum einen als Pflegeassistenten und zum anderen als Betreuungskräfte mit Patienten in Pflegeeinrichtungen arbeiten. In sechs Monaten soll der Lehrgang abgeschlossen sein.

Zukunftsfähiger Beruf

Diese Qualifizierungsmaßnahme kann laut Jacob ein Einstieg in eine feste sozialversicherungspflichtige Arbeit sein. Die Altenpflege sei zudem ein zukunftsfähiger Beruf. „Wir wissen, dass der Bedarf enorm werden wird, aufgrund des aktuellen Wandels“, so Jacob weiter. „Der Arbeitsmarkt ist da“, bestätigte Hesselfeld. Darüber hinaus sei die Altersfrage im Pflegebereich kein Thema, solange die körperliche Belastbarkeit gegeben sei.

Seit 2002 bietet das Schulungszentrum einmal jährlich die Qualifizierung im Pflegebereich in Emden an. Auf Initiative von Hermann-Josef Dirkes, Leiter des Seniorenwohnstiftes, findet der Lehrgang nun zum ersten Mal auch in Papenburg statt, freute sich Hesselfeld. Weitere Anmeldungen seien innerhalb der nächsten zwei Wochen noch möglich.

Interessierte können
sich bei Dirk Hake von der Agentur für Arbeit in Papenburg unter der Telefonnummer 04961/915333 melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN