Neue Fahrbahndecke für Emstunnel Autobahn 31 in Richtung Norden gesperrt

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Emstunnel im Zuge der Autobahn (A) 31 wird ab dem 12. September in Richtung Süden einseitig gesperrt. Foto: dpaDer Emstunnel im Zuge der Autobahn (A) 31 wird ab dem 12. September in Richtung Süden einseitig gesperrt. Foto: dpa

Papenburg. Der Emstunnel im Zuge der Autobahn (A) 31 wird seit Sommer vergangenen Jahres für rund 13 Millionen Euro saniert. Mit der ab Freitag, 12. September, geltenden Vollsperrung der Fahrbahn in Richtung Emden bis zum 23. September neigen sich die Arbeiten zugleich dem Ende zu.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr teilte nun mit, dass am Freitag ab circa 9 Uhr mit der Fahrt in Richtung Norden an der Anschlussstelle Weener Schluss ist. Von da an müssen die Autofahrer auf ausgeschilderte Umleitungsstrecken ausweichen (siehe Grafik).

Grund für die Sperrung ist das Auftragen der neuen Fahrbahndecke in der „Südröhre“ des Tunnels sowie den Trogbereichen an den jeweiligen Enden der Röhre. Laut Straßenbaubehörde ist die anstehende Vollsperrung aus „baulichen und aus Sicherheitsgründen“ notwendig.

Die Umleitungsstrecke sieht vor, dass Autofahrer ab der Anschlussstelle Weener über die Bundesstraße (B) 436 und die Kreisstraße (K) 1 zur Anschlussstelle Leer-West geleitet werden. Dem weiträumigen Durchgangsverkehr in Richtung Norden/A28 rät die Straßenbaubehörde allerdings dringend dazu, während der Vollsperrung schon an der Anschlussstelle Dörpen die A31 zu verlassen und über die B401 und die B72 zur Anschlussstelle Filsum (A28) zu fahren. Eigens dafür sind an der A31 kurz vor der Abfahrt Dörpen Hinweisschilder installiert worden. Entlang der empfohlenen Umfahrung wird der Streckenverlauf an den wichtigsten Kreuzungen mit orangefarbenen Pfeilen gekennzeichnet. Darüber hinaus bittet die Straßenbaubehörde die Verkehrsteilnehmer darum, die ausgeschilderten Strecken auch tatsächlich zu nutzen und anderslautenden Ansagen von Navigationsgeräten nicht zu folgen.

Kilometerlange Staus

In den vergangenen Wochen war insbesondere die großräumige Umleitung für die Sperrung der Fahrtrichtung Meppen trotz umfassender Ausschilderung vom Durchreiseverkehr nur unzureichend angenommen worden. Kilometerlange Staus auf der Autobahn und überlastete Umleitungsstrecken waren die Folge.

Wie Dietmar Hitz, Leiter der Autobahnmeisterei Leer, am Mittwoch auf Anfrage erklärte, ist die seit Ende August geltende Vollsperrung des Emstunnels für die Fahrt in Richtung Süden planmäßig am späten Mittwochnachmittag aufgehoben worden.

Neben der Erneuerung der Fahrbahn wird auch die Sicherheitstechnik in der Unterführung auf den neuesten Stand gebracht. Die Gesamtkosten von rund 13 Millionen Euro werden aus dem Bundeshaushalt finanziert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN