zuletzt aktualisiert vor

Gastfamilien gesucht Förderverein Aschendorf: Sanatorium für Kinder in Gomel für 150000 Euro renoviert

<em>Wiedergewählt </em>wurde der Vorstand des Kultur- und Fördervereins. Von links: Der Vorsitzende Benno Freitag, sein Stellvertreter Rudi Lorenz, Schatzmeister Willy Reiners und Schriftführerin Ricarda Bohlen. Foto: privatWiedergewählt wurde der Vorstand des Kultur- und Fördervereins. Von links: Der Vorsitzende Benno Freitag, sein Stellvertreter Rudi Lorenz, Schatzmeister Willy Reiners und Schriftführerin Ricarda Bohlen. Foto: privat

Papenburg. In der weißrussischen Stadt Gomel sind die Renovierungsarbeiten im Kindersanatorium „Kristall“ abgeschlossen. Das hat der Vorsitzende Benno Freitag auf der Mitgliederversammlung des Kultur- und Fördervereins der Region Tschernobyl/Gomel im Kolpinghaus in Aschendorf bekannt gegeben.

Die Kosten beliefen sich Freitag zufolge auf fast 150000 Euro, von denen mit 100000 Euro der größte Teil von der Stiftung„ Ein Herz für Kinder“ übernommen wurde.

Gomel ist mit rund 500000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Weißrusslands. Sie liegt im Südosten des Staates, direkt an der Grenze zur Ukraine, wo sich das Atomkraftwerk Tschernobyl befindet. Hier kam es am 26. April 1986 zur Kernschmelze. Der Reaktorblock 4 explodierte und der radioaktive Staub verbreitete sich in ganz Europa. Die Region Tschernobyl/Gomel hat bis heute unter den Spätfolgen zu leiden. Besonders betroffen sind die Kinder. Um diesen weiterhin zu helfen, beschloss die Mitgliederversammlung einstimmig, mit dem örtlichen Fonds „Gesundheit der Kinder in Gomel“ zusammenzuarbeiten.

Der Kultur- und Förderverein will auch in diesem Jahr im Juni und Juli Jungen und Mädchen aus Gomel zu einem Erholungsaufenthalt einladen. Dazu werden immer Gastfamilien gesucht.

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen wurde der Vorstand bestätigt. Vorsitzender bleibt Benno Freitag und sein Stellvertreter ist Rudi Lorenz. Als Schatzmeister wiedergewählt wurde Willy Reiners ebenso wie die Schriftführerin Ricarda Bohlen.

Weitere Infos bei Ricarda Bohlen unter Tel. 04962/ 996394.