10.000 Exemplare am Hauptkanal Amnesty-Bücherbasar in Papenburg kommt gut an

Von Anna Kröger


Papenburg. Die Qual der Wahl zwischen rund 10.000, fein säuberlich nach Genres sortierten Büchern hatten große und kleine Leseratten bei einem Bücherbasar der Papenburger Gruppe der Menschenrechtsorganisation Amnesty International (ai) am Hauptkanal.

Zu einem Kilopreis von drei Euro gingen die gespendeten Schmöker, darunter auch spezielle Werke wie ein Asterix-Comic auf Hessisch, über die provisorische Ladentheke. Der Erlös fließt in die Menschrechtsarbeit der Papenburger ai-Gruppe und kommt ganz unterschiedlichen Zwecken zugute, wie Gruppensprecher Gerold Siemer erklärte. Er rechne mit Einnahmen von rund 1000 Euro. „Es kommt sehr gut an. Das hätten wir jetzt nicht so erwartet.“, so Siemer am Sonntag.

Die Bücher, die keinen Abnehmer gefunden haben oder noch eingelagert sind, erhalten im Laufe des Jahres bei weiteren Basaren eine neue Chance.