Neue Führung nach 40 Jahren Ära Cordes bei Spastikerhilfe Papenburg beendet

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die langjährige Vorsitzende Margret Cordes (Dritte von links) verabschiedeten Heinz Unnewehr, Karin Kroes, Andrea Tammen, Bernhard Schaub, Konrad Kurt Nee, Natali Leipi und Werner Deffner. Foto: privatDie langjährige Vorsitzende Margret Cordes (Dritte von links) verabschiedeten Heinz Unnewehr, Karin Kroes, Andrea Tammen, Bernhard Schaub, Konrad Kurt Nee, Natali Leipi und Werner Deffner. Foto: privat

Papenburg. Bei der Spastikerhilfe Papenburg-Emsland ist auf der Mitgliederversammlung mit der Wahl eines neuen Vorstandes eine mehr als 40-jährige Ära zu Ende gegangen.

Seit seiner Gründung im Jahr 1973 wurde der Verein über Jahrzehnte durch Bernard Cordes und in den vergangenen Jahren durch seine Ehefrau Margret Cordes geführt. Nun übernahm Bernhard Schaub den Vorsitz.

Den Vorstand bilden außerdem Andrea Tammen (2. Vorsitzende), Werner Deffner (Schriftführer), Konrad Kurt Nee (Kassenwart), sowie die Beisitzer Natali Leipi, Karin Kroes und Heinz Unnewehr.

Der Verein hat nach eigenen Angaben bereits in den frühen 70er-Jahren die Betreuung und Hilfe für Menschen mit Behinderungen aufgebaut und im gesamten Emsland unterstützt. Für die Spastikerhilfe sei „Inklusion“ nie ein Fremdwort gewesen, heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

Durch den großen Einsatz der Mitglieder und vor allen Dingen der Eheleute Cordes seien mit den Einnahmen aus den Verlosungen im ganzen Landkreis Behindertenreisen organisiert, Weihnachtsfeiern gestaltet und eine Freundschaft zu einer Behindertengruppe in Staadskanaal (Niederlande) aufgebaut worden.

Der neue Vorstand will die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre fortsetzen. Die Mitglieder zollten ihrer scheidenden Vorsitzende Margret Cordes großen Dank und Anerkennung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN