Kirchplatz verschönern Papenburger spenden 100 000 Euro anonym

Freuen sich über die Spenden für den Kirchplatz: Arkadenhaus-Initiator Willy Lückmann (links) und Kirchenvorstand Bernd Tegeder. Foto: Stefan PrinzFreuen sich über die Spenden für den Kirchplatz: Arkadenhaus-Initiator Willy Lückmann (links) und Kirchenvorstand Bernd Tegeder. Foto: Stefan Prinz

Papenburg. Das Papenburger Arkadenhaus löst rund um die benachbarte Antonius-Kirche einen regelrechten Investitionsschub aus. Nach Informationen unserer Zeitung haben jetzt anonyme Spender aus Papenburg mehr als 100 000 Euro zur Verschönerung des Platzes hinter der Antoniuskirche gespendet. „Die Namen der Spender kennt nur der Pastor“, sagt Kirchenvorstand Bernd Tegeder.

Deren Wille sei es, dass auch der Platz hinter der Kirche dem neuen Kirchenvorplatz angepasst werde. Die Parkplätze hinter der Kirche würden erhalten bleiben, das Pflaster und die Gestaltung des Platzes soll aber schöner werden. „Wir erhoffen uns dazu auch noch Zuschüsse des Bistums Osnabrück“, so der Vorsitzende des Kirchenvorstands. Baubeginn werde im Sommer sein.

Die Arbeiten an dem Kirchenvorplatz laufen derzeit auf Hochtouren. Bis zum Start der Landesgartenschau am 16. April soll der Platz weitgehend fertig sein, verspricht Arkadenhaus-Initiator Willy Lückmann.

Die Bewerbungsgespräche für die Mitarbeiter des Arkadenhauses seien mittlerweile auch geführt. 250 Personen hätten sich um die 30 Stellen beworben. Ein Einstellungskriterium war, so Lückmann, dass die Bewerber Papenburger Dialekt sprechen.


0 Kommentare