Eröffnung im Mai geplant Arkadenhaus-Hotel in Papenburg bekommt Adels-Namen

Markenzeichen für das Arkadenhaus: Das Logo präsentierten (von links) Margret Lückmann, Burkhard Remmers, Willy Lückmann und Jan Peter Bechtluft. Foto: Christoph AssiesMarkenzeichen für das Arkadenhaus: Das Logo präsentierten (von links) Margret Lückmann, Burkhard Remmers, Willy Lückmann und Jan Peter Bechtluft. Foto: Christoph Assies

Papenburg. Mehr als 70 Mitglieder des CDU-Stadtverbandes Papenburg-Aschendorf sind am Dienstagabend einer Einladung von Investor Willy Lückmann in das Arkadenhaus gefolgt, um sich über den aktuellen Stand der Arbeiten rund um das Großbauprojekt zu informieren. Lückmann präsentierte im Beisein von Bürgermeister Jan Peter Bechtluft (CDU) das Logo des Arkadenhauses, das voraussichtlich im Mai eröffnet werden soll.

„Wir haben im Stadtrat heftig und kontrovers über dieses Projekt diskutiert, aber schon jetzt ist das Arkadenhaus prägend für unser Stadtbild“, sagte CDU-Stadtverbandsvorsitzender Burkhard Remmers. Es sei Lückmann hoch anzurechnen, mit welchem Engagement und Enthusiasmus er das Projekt für die Stadt verfolge.

Vor den Christdemokraten stellte Lückmann das neue Logo des Arkadenhauses und des integrierten Hotels vor, das den Namen Friedrich Freiherr von Schwarzenberg tragen wird. „Der Name von Schwarzenberg ist längst nicht so bekannt, wie der Name unseres Stadtgründers Dietrich von Velen, aber dennoch untrennbar mit Papenburg verbunden“, so Lückmann.

Bei Friedrich Freiherr von Schwarzenberg handelt es sich um einen Adeligen, der sich vor Stadtgründer Dietrich von Velen in Besitz des Gutes um die Burg „Papenborch“ befand. Aufgrund der Folgen des Dreißigjährigen Krieges war die Burg um das Jahr 1625 in schlechtem Zustand. Von Schwarzenberg wollte die Burg verkaufen, da er die Instandhaltungskosten nicht mehr bewältigen konnte. Der Drost des Emslandes, Dietrich von Velen, bewarb sich um das Gut und erwarb es schließlich am 2. Dezember 1630 und machte anschließend das Moor in Form einer Fehnkolonie urbar.

„Von Schwarzenberg ist ebenso wichtig für die Entwicklung Papenburgs wie Stadtgründer von Velen“, sagte Lückmann. In Verbindung mit dem Namen sei im Logo das Rathaus, die Brigg „Friederike“ und die Figur des heiligen Antonius von Padua als weitere Identifikationspunkte zum Arkadenhaus mit in das Logo aufgenommen.


0 Kommentare