Auftrag von Dong Energy Bunte baut Offshore-Zentrale in Norddeich

Meine Nachrichten

Um das Thema Papenburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Papenburger Johann Bunte Bauunternehmung baut in Norddeich eine Offshore-Zentrale für den dänischen Energiekonzern Dong Energy. Foto: BunteDie Papenburger Johann Bunte Bauunternehmung baut in Norddeich eine Offshore-Zentrale für den dänischen Energiekonzern Dong Energy. Foto: Bunte

Papenburg. Die Papenburger Johann Bunte Bauunternehmung baut in Norddeich eine Offshore-Zentrale für den Energiekonzern Dong Energy. Das dänische Unternehmen will von dort aus künftig die Versorgung seiner Windparks in der Nordsee organisieren. Nach Baubeginn im Frühjahr soll das Projekt im März 2015 abgeschlossen sein, teilten beide Unternehmen am Donnerstag in Norddeich mit.

Der Auftragswert für diesen Bauabschnitt liegt den Angaben zufolge bei etwa zehn Millionen Euro. Das 80 Meter lange und 15 Meter hohe Gebäude umfasst eine Betriebsführungszentrale über zwei Etagen samt Büros, Kantine und Sozialräumen sowie und ein vierstöckiges Hochregallager.

Bunte hat den Auftrag für das Büro- und Gewerbegebäude in einer europaweiten Ausschreibung als Generalunternehmer gewonnen. Damit zeichnet das Papenburger Unternehmen neben dem Bau der Betriebszentrale auch für die umliegenden Parkflächen und Zufahrten verantwortlich. Nach dem Baubeginn im März sehen die Pläne den Abschluss des Rohbaus bereits für Mitte Juli vor. Nach einem Jahr, im März 2015, soll die Übergabe der neuen Offshore-Zentrale an Dong Energy erfolgen.

Bunte sei bestrebt, das Projekt mit Partnern aus dem regionalen Handwerk und Dienstleistern umzusetzen, sagte Harm Jaspers, Bereichsleiter Schlüsselfertiges Bauen. Zudem kämen rund 250 der 1700 Mitarbeiter des Papenburger Bauunternehmens direkt aus Ostfriesland. "Das ist hier somit unser zweites Zuhause."

Aktuell organisiert Dong Energy vom Norddeicher Hafen aus den Aufbau des Offshore-Windparks Borkum Riffgrund 1 – hier hat das technische Personal bislang in einem Baubüro seine Basis. Erst kürzlich wurden für den Windpark 37 Kilometer nördlich von Borkum die ersten Fundamente gesetzt. Ab 2015 soll der Windpark bis zu 285.000 Haushalte in Deutschland mit Energie versorgen. Fünf weitere Windparks vor der deutschen Nordseeküste sind für die kommenden Jahre geplant.

Weitere Nachrichten aus der regionalen Wirtschaft unter www.noz.de/regionale-wirtschaft


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN