Kampf um Transfergesellschaft Zukunft von Aschendorfer DTF hängt an 1,5 Millionen

Der Fortbestand der DTF hängt von einer Transfergesellschaft ab – für die meisten Mitarbeiter kein Trost. Foto: Eva Kleinert Der Fortbestand der DTF hängt von einer Transfergesellschaft ab – für die meisten Mitarbeiter kein Trost. Foto: Eva Kleinert

Aschendorf. Die Zukunft des Aschendorfer Textilherstellers DTF (Deutsche Textilfabrik) hängt an 1,5 Millionen Euro. So viel Geld ist notwendig, um allen rund 300 Beschäftigten den Übergang in eine Transfergesellschaft zu ermöglichen. Diesen Übergang macht ein Investor zur Voraussetzung für seinen Einstieg bei DTF. Voraussichtlich 60 bis 80 Arbeiter hätten dann die Chance auf eine erneute Anstellung bei ihrem bisherigen Arbeitgeber.

Nachdem die DTF-Geschäftsführung am Dienstag während einer Betriebsversammlung verkündet hatte, dass die Produktion eingestellt wird und die gesamte Belegschaft dann nicht mehr weiterbeschäftigt werden kann, stellt sich die Frage nach der Z

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN