Ein Artikel der Redaktion

3000 Euro Erlös aus „Entenrennen“ Papenburger Lions-Damen spenden an DLRG und Helping Hands

23.01.2019, 13:31 Uhr

Mit je 1500 Euro unterstützt der Papenburger Lions-Club „Emmy von Dincklage“ die Schwimmer der DLRG-Ortsgruppe Papenburg sowie die humanitäre Hilfsorganisation Helping Hands in Lathen.

Wie der Club nach der Spendenübergabe im Arkadenhaus mitteilte, war das Geld bei einem „Entenrennen“ während des Papenburger Hafenfestes im vergangenen Jahr erwirtschaftet worden. Das Rennen mit 500 Plastikenten hatten die Lions-Damen gemeinsam mit der DLRG durchgeführt. Lions-Präsidentin Ida Schleinhege-Buß zeigte sich erfreut darüber, dass die Hafenfestbesucher die Aktion großartig unterstützt hätten.

Mit dem Geld wollen die Schwimmer die Jugendarbeit ihrer Gruppe fördern. DLRG-Kinderschwimmwartin Britta Gerdes erklärte, dass der Verein Materialien für den Schwimmunterricht wie „Nudeln“, Bretter und Ringe benötige. Die DLRG betreut Gerdes zufolge an Wochenenden rund 200 Kinder im Alter von viereinhalb bis zwölf Jahren – von Nichtschwimmern bis Juniorrettern.

Helping Hands werde das Geld derweil für die Hilfe in Rumänien einsetzen, teilte Vorsitzender Hansi Brake mit. Konkret solle es für den Kauf von Lebensmitteln sowie für Erwachsenenwindeln eingesetzt werden. „Die Menschen dort benötigen dringend Spenden dieser Art“, betonte Brake.