Ein Artikel der Redaktion

300 Euro in Ruma-Markt ergaunert Trickdiebstahl mit 50-Euro-Scheinen in Papenburg

Von Daniel Gonzalez-Tepper | 10.02.2017, 16:22 Uhr

Der Ruma-Tapetenmarkt am Deverweg in Papenburg warnt auf seiner Facebookseite vor einem Betrug mit 50-Euro-Scheinen, den ein vermeintlicher Kunde zu Wochenbeginn in dem Markt begangen hat. Die Polizei bestätigt den Vorfall.

Nach Angaben eines Polizeisprechers hat das Unternehmen den Vorfall am Dienstag angezeigt. Er hat sich demnach am Montag, 6. Februar 2017, gegen 16.50 Uhr zugetragen. Der unbekannte Täter hatte angegeben, 50-Euro-Scheine mit einer bestimmten Seriennummer zu sammeln, da er als Tourist die Scheine mit nach Dubai nehmen möchte. Die Angestellte hatte darauf die 50-Euro-Scheine durchgesehen und wieder in die Kasse getan. Später wurde festgestellt, dass 300 Euro fehlten.

Den zweiten Fall, der sich nach Angaben von Ruma bei Facebook am Mittwoch ereignet haben soll, kann die Polizei bisher nicht bestätigen. Eine Täterbeschreibung gab die Polizei nicht heraus, auf Bildern, die der Markt im Internet veröffentlichte, ist ein junger Mann zu erkennen, der etwa 20 bis 30 Jahre alt ist und dunkel gekleidet war.

Die Beamten ermitteln nun wegen eines Trickdiebstahls. Wer Hinweise geben kann, erreicht die Polizei in Papenburg unter Telefon 04961/9260.