Beschluss am Arbeitsgericht Werkverträge: Was die Meyer Werft dem Betriebsrat mitteilen muss

Dem Arbeitsgericht in Lingen zufolge, muss die Meyer Werft den Betriebsrat in einem bestimmten Maß über den Einsatz von Werkverträgen informieren. Einen entsprechenden Beschluss werten beide Seiten als Erfolg für sich. (Symbolfoto)Dem Arbeitsgericht in Lingen zufolge, muss die Meyer Werft den Betriebsrat in einem bestimmten Maß über den Einsatz von Werkverträgen informieren. Einen entsprechenden Beschluss werten beide Seiten als Erfolg für sich. (Symbolfoto)
dpa / Sina Schuldt

Papenburg / Lingen. Die Meyer Werft in Papenburg muss den Betriebsrat in einem bestimmten Maß über den Einsatz von Werkverträgen informieren. Einen Beschluss des Arbeitsgerichtes in Lingen reklamieren beide Seiten als Erfolg für sich.

Während die IG Metall sich am Freitag erfreut über den Ausgang der Verhandlung zeigt, teilt die Meyer Werft mit, dass der Betriebsrat mit seinem Ansinnen gescheitert sei. Wie Thomas Gelder, Erster Bevollmächtiger der IG Metall Leer-Pap

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN