Studien in Miami präsentiert Meyer Werft: So könnten die Kreuzfahrtschiffe der Zukunft aussehen

Fahrstuhl kann jeder: Aber mit den sogenannten People Movern, Bahnen an der Außenfassade des Schiffes, will die Meyer Werft auch mit Zeitersparnis punkten.Fahrstuhl kann jeder: Aber mit den sogenannten People Movern, Bahnen an der Außenfassade des Schiffes, will die Meyer Werft auch mit Zeitersparnis punkten.
Michael Wessels

Papenburg / Miami. Die Papenburger Meyer Werft hat auf der Seatrade Cruise Global, der wichtigsten Messe der Kreuzfahrtbranche in Miami (USA), Studien für Kreuzfahrtschiffe der Zukunft präsentiert.

Dazu präsentierte das Unternehmen mehrere Modelle von Ozeanriesen, darunter die "Manta Ray", ein Trimaran mit einer Länge von 454 Metern und Platz für rund 10.000 Passagieren. Dieses Schiff könnte wegen seiner Vermessung nur im Dock der Wer

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN