Austausch und Selbsthilfegruppe Queeres Leben in Papenburg: Luca Brake über den "Regenbogen-Treff"

Besonders gefällt Luca Brake am "Regenbogen-Treff" sich mit anderen queeren Menschen in einem geschützten Raum auszutauschen.Besonders gefällt Luca Brake am "Regenbogen-Treff" sich mit anderen queeren Menschen in einem geschützten Raum auszutauschen.
Jule Rumpker

Papenburg. Als einer der ersten besuchte Luca Brake den neuen "Regenbogen-Treff" in Papenburg. Er soll ein Treff für queere Menschen sein, um sich im geschützten Raum mit anderen austauschen zu können und Hilfe zu bekommen.

An jedem ersten Mittwoch im Monat findet der "Regenbogen-Treff" in Papenburg statt. Die Idee für das neue Angebot hatte Bettina Kruthaup, Emsland-Koordinatorin des Präventions-Programms SVeN ("Schwule Vielfalt erregt Niedersachsen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN