Urteil am Amtsgericht Papenburg Taschengeld aufgebessert: Emsländerin wegen Diebstahl verurteilt

Mit den Diebstählen hat sich die Angeklagte ihr geringes Taschengeld aufgebessert. (Archivbild)Mit den Diebstählen hat sich die Angeklagte ihr geringes Taschengeld aufgebessert. (Archivbild)
Daniel Gonzalez-Tepper

Papenburg. Eine 32-jährige körperlich behinderte Frau aus dem nördlichen Emsland ist in einem Strafprozess am Amtsgericht Papenburg verurteilt worden. Die unter Betreuung stehende Frau wollte mit Diebstählen ihr "Taschengeld" aufbessern.

Sechs Monate Haft auf Bewährung und 80 Sozialstunden lautete das Urteil des Prozesses. Die Staatsanwaltschaft hatte der Frau erwerbsmäßigen Diebstahl und versuchte Körperverletzung vorgeworfen. Trotz ihres eigenen körperlichen Zustandes hab

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN