Das sagt der Investor Protest gegen Pläne im Papenburger Stadtpark wird sichtbar

Knapp 40 Gegner des Vorhabens kamen auf Initiative von Arnold Lind (untere Reihe rechts) in den Stadtpark, um ihre Ablehnung sichtbar zu machen.Knapp 40 Gegner des Vorhabens kamen auf Initiative von Arnold Lind (untere Reihe rechts) in den Stadtpark, um ihre Ablehnung sichtbar zu machen.
Hayo Strenge

Papenburg. Die Debatte um die Pläne für einen Kletterturm und eine Minigolf-Anlage im Papenburger Stadtpark geht in die nächste Runde. Während die Gegner vor Ort einen Protest organisierten, bezieht Investor Frank Fennen Stellung.

Am Sonntagmittag kamen knapp 40 Gegner des Vorhabens in den Stadtpark, um ihre Ablehnung sichtbar zu machen - mit einem Protestbanner mit der Aufschrift "Der Stadtpark muss so bleiben wie er ist". Initiiert wurde die Aktion von Arnold Lind.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN